Apr 01

HuS 10: Jugend & Digitale Kommunikation

Sorry –  dass die Aufgabe etwas später kommt. Ihr dürft sie auch später abgeben…

Bitte schaut euch das Video „Digitale Kommunikation verändert die Jugend“ von Bernhard Heinzlmaier auf –> https://youtu.be/JafrpL8wNBs  an.

Und bearbeitet bitte dazu folgende Mindmap:

–> https://mind-map-online.de/m/5e84763576bd0

Klickt dazu auf die Mindmap und wählt dann unten in der Menüleiste „Mindmap klonen und bearbeiten“ aus.

Darauf könnt ihr diese Vorlage weiter ausführen und am Ende als PDF speichern (unten in der Menü-Leiste auf “Als PDF speichern” klicken).

Sende deine erledigten Aufgaben bis Freitag, 3.4.20, 20:00 Uhr, als PDF-Datei an breuer@boeselager-realschule.de

Mrz 20

HuS 10a/b: “Web 2.0” in Zeiten der Conona-Krise

“Kommunikation im Internet”

Web 2.0 im Unterricht

Bedingt durch die Situation müssen wir unser begonnenes Projekt, den Film über unsere Schule, erst mal hintenanstellen. Daher bearbeitet bitte folgende Aufgaben bis zum 27.03.20. Versuche die Fragen mit eigenen Worten zu beantworten und vermeide „copy & paste“ 😉

Aufgaben:

  1. Was ist das Web 2.0?
  2. Nenne 4 Plattformen des Web 2.0.
  3. Welche Bedeutung hat das Web 2.0 gerade jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie?
  4. Nenne 3 Accounts im Web 2.0, die sich sehr stark mit der Corona-Thematik beschäftigen, und beschreibe sie kurz.
  5. Wie kann man Falschmeldungen (#fakenews) im Internet erkennen? Erstelle eine Checkliste mit 3 Möglichkeiten, wie du erkennen kannst, ob eine Meldung seriös und wahr ist.
  6. Suche und nenne drei Falschmeldungen zum Thema Corona, die gerade durch das Web 2.0 geistern.
  7. Gehe auf https://www.getbadnews.de/#intro und spiele das Spiel zum Thema #fakenews.

Sende deine erledigten Aufgaben bis Freitag, 27.3.20, 20:00 Uhr, als PDF-Datei an breuer@boeselager-realschule.de

Mrz 12

HuS 10: Unterricht in Corona-Zeiten

Immer mehr Stimmen werden laut, die fordern, die Schulen jetzt wegen der Gefahr der schnellen Ausbreitung des Coronavirus flächendeckend zu schließen – wie oben in dem Artikel zu lesen (–> auf das Bild klicken… – Quelle: www.news4teachers.de am 12.03.20)

In Büroberufen ist es in solch einem Fall einfacher als in der Schule: Wenn jemand in Quarantäne muss, kann er im “Homeoffice” – soweit möglich und eingerichtet – weiterarbeiten.
In der Schule ist das nicht so einfach die Schülerinnen und Schüler weiter zu versorgen. Dennoch könnte dieser Fall so eintreten…

Auftrag:
Stellt euch vor, ihr wärt eine Expertengruppe, die die Schulleitung in dieser Problematik unterstützen soll. Überlegt euch in Partnerarbeit, wie die digitalen Medien und das Internet genutzt werden könnten, um die Schüler auch in der Zeit einer möglichen Schulschließung weiter zu unterrichten.

  • Welche Medien oder welche Technik könnten eingesetzt werden?
  • Wie sollen die Arbeitsaufträge übermittelt werden? Wie könnten die Schüler antworten?
  • Überlege dir Projekte, die die Schüler in einer Art “School@home” erledigen könnten.
  • Versuche die Schulleitung mit guten Argumenten von deinem Vorschlag zu überzeugen.

—> Linktipp

Erarbeitet euren “Vorschlag an die Schulleitung” in Word und postet ihn am Ende der 4. Stunde hier als Kommentar (unten auf “Leave a reply” oder “Replies” klicken).

Gebt aus Datenschutzgründen als Absender nur eure zwei Vornamen an – eine richtige Mail-Adresse musst du auch nicht angeben.
Wenn ihr fertig seid, könnt ihr auch die Vorschläge der anderen lesen und diese wiederum kommentieren…

Beachtet bei dieser öffentlichen Stellungnahme die Rechtschreibung und auch die Netiquette, sprich: gutes oder angemessenes und achtendes Benehmen in der digitalen Kommunikation – besonders hier im Web 2.0!

Mrz 11

10d Deutsch: Erörterung über WhatsApp

“Ist das Verbot, dass Lehrer und Schüler nicht über Whatsapp kommunizieren dürfen, sinnvoll?”Gerade in Zeiten, wenn der Klassenleiter mal auf Schulskifahrt, krank oder in Quarantäne ist, wäre WhatsApp eine praktische Hilfe für Lehrer und Schüler, um über wichtige Dinge des Unterrichts und des Schullebens zu kommunizieren. Aber: Es ist verboten…

Hintergrundinfo hierzu:

Facebook, WhatsApp oder iMessage dürfen nicht für unterrichtliche Zwecke und in anderen schulischen Zusammenhängen verwendet werden.
Zur schulischen Kommunikation zwischen Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern steht den Schulen u. a. eine landeseigene, kostenfreie, auf Moodle basierende Lernplattform zur Verfügung.
Diese gewährleistet die Datensicherheit durch die Verwendung eines landeseigenen Servers.

Sofern eine Lehrkraft es als notwendig erachtet, über Messenger mit Eltern, Schülerinnen und Schülern zu kommunizieren, kommen nur europäische Anbieter, die eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung anbieten, in Betracht (z. B. Pidgin/OTR, Hoccer, Chiffry, Wire oder Threema).

Hierbei ist stets das Distanzgebot zu beachten.

(Quelle: Der Datenschutzbeauftragte von Rheinland-Pfalz – https://www.datenschutz.rlp.de/…)

Sucht auch weitere Informationsquellen zu diesem Thema und überlegt euch Argumente und Beispiele aus eurem Alltag

Achtet bitte im Vergleich zur letzten Erörterung auf Folgendes:

  • Die Einleitung könnte etwas motivierender sein – oft schreibt ihr sehr Allgemeines – bringt doch was aus eurem Leben oder aktuelle Anlässe!
  • Teilweise fehlten die Überleitungen – von der Einleitung zur Antithese oder von der Antithese zur These.
  • Geht bitte bei den Argumenten und Beispielen mehr in die Tiefe – beschreibt die Beispiele. Denn die Aufgabe der Beispiele ist es, die Argumente zu stützen.
  • Auch diese Erörterung wird von mir korrigiert und bewertet!

Bei Fragen könnt ihr mich jederzeit – über den Chat unten rechts – anschrieben…

Poste deine Erörterung hier als Kommentar (unten auf “Leave a reply” oder “Replies” klicken).

Gib aus Datenschutzgründen als Absender nur deinen Vornamen plus den ersten Buchstaben deines Nachnamens an – deine richtige Mail-Adresse musst du auch nicht angeben.
Wenn du fertig bist, kannst du auch die Meinungen der anderen lesen und diese wiederum kommentieren…

Beachte bei dieser öffentlichen Stellungnahme die Rechtschreibung und auch die Netiquette, sprich: gutes oder angemessenes und achtendes Benehmen in der digitalen Kommunikation – besonders hier im Web 2.0!

Dez 09

10d Deutsch: “Die Jugend ist…”

Textarbeit – Quelle www.donaukurier.de am 9.12.2019:

–> “Die Jugend ist keineswegs narzisstischer geworden”

Aufgaben:

  1. Kläre dir unbekannt Begriffe und markiere die wichtigsten Aussagen.
  2. Gib die wichtigsten Aussagen mit eigenen Worten wieder.
  3. Formuliere einen Einleitungssatz und verbinde die von dir zusammengefassten Aussagen zu einer Inhaltsangabe dieses Interviews.

X

Dez 05

HuS 10: TOP 5 YouTube-Videos 2019

Creator-Blog, der offizielle Blog für YouTube-Partner und Creator, hat am 5.12.19 eine Liste der erfolgreichsten YouTube-Videos 2019 veröffentlicht:

(Grafik: www.daserste.de - 5.12.19)

(Grafik: www.daserste.de – 5.12.19)

  1. “Die Zerstörung der CDU” – 16.367.658 Aufrufe
  2. “MÄRCHEN in ASOZIAL feat. Kelly | Julien Bam” – 15.092.951 Aufrufe
  3. “Capital Bra X Klaas – Die Gang ist mein Team” – 8.483.202 Aufrufe
  4. “SEASON 11 FORTNITE EVENT!” – 6.875.385 Aufrufe
  5. “Ecken-Trick lässt Anfield beben” – 5.395.222 Aufrufe

Aufgabe: 

Beschreibe diese Grafik mit der Reihenfolge der 5 erfolgreichsten YouTube-Videos 2019 in Deutschland.
Was sagt dieses Ergebnis über YouTube, das Medienverhalten und unsere Gesellschaft aus?

Poste deine Antworten hier als Kommentar (unten auf “Leave a reply” oder “Replies” klicken).

Gib aus Datenschutzgründen als Absender nur deinen Vornamen plus den ersten Buchstaben deines Nachnamens an – deine richtige Mail-Adresse musst du auch nicht angeben.
Wenn du fertig bist, kannst du auch die Meinungen der anderen lesen und diese wiederum kommentieren…
Beachte bei dieser öffentlichen Stellungnahme die Rechtschreibung und auch die Netiquette, sprich: gutes oder angemessenes und achtendes Benehmen in der digitalen Kommunikation – besonders hier im Web 2.0!

Übrigens: Das Anschauen der hier verlinkten Videos geschieht auf eigene Gefahr 😉





Jun 04

Medien: “YouTube als Bildungs- und Kulturort”

YouTube ist das Leitmedium für Kinder und Jugendliche: Laut einer neuen Studie nutzen 86 Prozent der 12- bis 19-Jährigen die Videoplattform. Hoch im Kurs: Erklärvideos.

Der Rat für Kulturelle Bildung, ein von verschiedenen Stiftungen finanziertes Beratungsgremium, hat das repräsentativ untersuchen lassen. Eltern dürfen aufatmen: Viele Kids suchen auf YouTube auch gezielt Inhalte, um sich schlau zu machen. Der Studie zufolge kommt YouTube bei 12- bis 19-Jährigen bei der Nutzung gleich an zweiter Stelle nach WhatsApp und landet noch vor Instagram, Facebook oder Snapchat.

(Quelle: www.tagesschau.de am 04.06.2019)

Hier einige einzelne Statistiken – Quelle www.rat-kulturelle-bildung.de:

Hier geht’s zur kompletten Studie (Diagramme ab S. 50):
Aufgaben:

  1. Welche Ergebnisse dieser Studie überraschen dich?
  2. Wie nutzt du selbst YouTube?
  3. Denkst du, YouTube wird in Zukunft eine größere Bedeutung in der Schule haben?
  4. Überlege dir Einsatzmöglichkeiten von YouTube in der Schule.

Poste deine Antworte hier als Kommentar (unten auf “Leave a reply” klicken). Gib aus Datenschutzgründen als Absender nur deinen Vornamen plus den ersten Buchstaben deines Nachnamens an – deine richtige Mail-Adresse musst du auch nicht angeben.

–>Antworten (für Julian)

Feb 20

HuS 10: Jugend & Medien

Haben wir die Jugend an das Digitale verloren?

Danke Quendresa ;-)Lies bitte den hier verlinkten Artikel “Haben wir die Jugend an das Digitale verloren?” von aus der “Welt” vom 15. März 2018.

Aufgaben:

  1. Fasse den Artikel in eigenen Worten kurz zusammen.
  2. Nimm aus der deiner jugendlichen Perspektive Stellung zu den Thesen von Leonie Bartsch.
  3. Wirf selbst einen Blick in die Zukunft…

Poste deine Antworten hier als Kommentar (unten auf “Leave a reply” klicken). Gib aus Datenschutzgründen als Absender nur deinen Vornamen plus den ersten Buchstaben deines Nachnamens an – deine richtige Mail-Adresse musst du auch nicht angeben.

Tipp: Schreibe deine Antworten erst in Word – speichere auch direkt, damit keine Daten verloren gehen. Wenn du fertig bist, kopiere deinen Text und füge ihn hier als Kommentar ein…