Mrz 19

Dr. Klaus Töpfer besuchte unsere Schule

Professor Dr. Klaus Töpfer besuchte unsere Schule – Zehntklässler erlebten eine ganz besondere Sozialkundestunde

Professor Dr. Klaus Töpfer kam mit seiner sympathischen Art sehr gut beim jungen Publikum an

Professor Dr. Klaus Töpfer kam mit seiner sympathischen Art sehr gut beim jungen Publikum an


Eine Doppelstunde Sozialkundeunterricht der ganz besonderen Art und Weise erlebten zwei Klassen des 10. Schuljahres der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler am Freitagmorgen: Professor Dr. Dr. h.c. Klaus Töpfer besuchte die Schule im Rahmen der “Ahrweiler Freiheitswochen 2017” und gab den Jugendlichen einen Einblick in die große Weltpolitik.
Keine Berührungsängste zeigte Klaus Töpfer hier im Gespräch mit den jungen Boeselager-Realschülern

Keine Berührungsängste zeigte Klaus Töpfer hier im Gespräch mit den jungen Boeselager-Realschülern


Klaus Töpfer überzeugte hierbei nicht nur als kompetenter Ex-Politiker, sondern auch als sympathischer und verständnisvoller Lehrer. Er sprach mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse 10 über zurückliegende und aktuelle politische Situationen und deren Folgen sowie Auswirkungen globalpolitischer Ereignisse auf unsere Welt. Töpfer berichtete über seine acht Jahre als Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen in Kenias Hauptstadt Nairobi und brachte den Schülern viele Zahlen durch Vergleiche und Bilder nahe.
Vorbereitet wurde der Besuch im Sozialkundeunterricht durch die Lehrer Ines Stolz-Thomas und Ralf Breuer. Außerdem nahm ein Teil der Schüler erfolgreich am Schülerwettbewerb der “Ahrweiler Freiheitswochen 2017” teil. Hier dokumentierte eine Schülergruppe aus der Klasse 10b die gelungene Integration von Flüchtlingen in die Eifelgemeinde Waldorf mit einem selbst gedrehten Video
Klaus Töpfer stellte sich auch den Fragen der Schülerradio-Reporter Hendrik und Nils

Klaus Töpfer stellte sich auch den Fragen der Schülerradio-Reporter Hendrik und Nils


Zum Abschluss seines Besuchs an der Boeselager-Realschule Ahrweiler beantwortete Klaus Töpfer in seiner sehr sympathischen Art zudem Fragen zu seinem politischen Leben und zur Politik allgemein.
Klaus Töpfer mit dem Schulleiter Klaus Dünker

Klaus Töpfer mit dem Schulleiter Klaus Dünker


Info Klaus Töpfer:
Von 1978 bis 1985 war er Staatssekretär im Ministerium für Soziales, Gesundheit und Umwelt des Landes Rheinland-Pfalz. Am 23. Mai 1985 wurde er zum Minister für Umwelt und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz in der von Ministerpräsident Bernhard Vogel geleiteten Landesregierung ernannt.
Am 7. Mai 1987 erfolgte dann seine Ernennung zum Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit in der von Bundeskanzler Helmut Kohl geführten Bundesregierung. Nach der Bundestagswahl 1994 erfolgte am 17. November 1994 seine Ernennung zum Bundesminister für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau. Töpfer war von 1990 bis 1998 Mitglied des Deutschen Bundestages.
Töpfer schied am 15. Januar 1998 aus der Bundesregierung aus, um sein Amt als Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) in Nairobi anzutreten, in das er von der UNO-Generalversammlung am 3. Dezember 1997 einstimmig gewählt worden war. Seine zweite Amtszeit endete formal am 31. März 2006. Töpfer entschied sich, nicht für eine dritte Amtszeit zu kandidieren. Von 1998 bis 2006 war Töpfer außerdem Unter-Generalsekretär der Vereinten Nationen (VN). 
Seit 2008 ist Töpfer Vizepräsident der Welthungerhilfe und im Februar 2009 wurde Töpfer Direktor des neu gegründeten “Institute for Advanced Sustainability Studies” (IASS) in Potsdam. (Quelle: Wikipedia)
Einer seiner politischen Schwerpunkte in der Funktion als Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) in Nairobi war u.a. auch das Verwirklichen der sogenannten “8 Millenniumsziele” aus dem Jahr 2000:
 

Aus diesen ersten 8 Millenniumszielen entwickelten sich 2015 die SDGs (sustainable development goals) mit 17 Zielen:
 
 

Mrz 06

"Putin, Ukraine und die Krim – hä?"

Hier ein paar kurze Videobeiträge aus der ARD-Mediathek, die dir (eventuell) helfen, ein wenig besser durchzublicken beim aktuellen Konflikt zwischen Russland und der Ukraine:

Aufgaben:

  1. Erkläre in eigenen Worten, wie es a) zu den Demonstrationen in der Ukraine und b) zu den Spannungen zwischen der Ukraine und Russland kam.
  2. Wie ist die Haltung des Westens zum Konflikt zwischen der Ukraine und Russland?
  3. Erstelle ein Tagebuch über die weitere Entwicklung dieses Konfliktes in Form der folgenden Tabelle:
     Datum       Wer macht was?         Warum? Mit welchen Folgen?
07.03.2014
08.03.2014
09.03.2014
10.03.2014
11.03.2014
12.03.2014
13.03.2014
Feb 20

Facebook kauft WhatsApp


Gestern kaufte Facebook für 19 Milliarden Dollar den Rivalen WhatsApp. Über den Kurznachrichtendienst werden jeden Tag etwa 19 Milliarden Nachrichten verschickt.
Fast jeder von euch kommuniziert über beide Kanäle. Hier noch weitere Informationen zur Übernahme:
–> ARD-Beitrag zum Kauf von WhatsApp durch Facebook

Aufgabe:
Poste nun deine Meinung zur Übernahmen von WhatsApp durch Facebook hier als Kommentar. –> Klicke dazu unten rechts auf “Leave a reply” …
Bitte lies auch die Kommentare deiner Mitschüler und reagiere gegebenenfalls darauf, indem du sie “beantwortest”. Gib aus Datenschutzgründen nur deinen Vornamen an – deine richtige Mail-Adresse musst du auch nicht angeben.

 

Sep 22

22. September 2013: #gehwählen #btw13

[soundcloud url=”http://api.soundcloud.com/tracks/111728493″ params=”” width=” 100%” height=”166″ iframe=”true” /]
Maike und Maja (beide 5. Schuljahr) aus der AG Schülerradio der Boeselager-Realschule Ahrweiler erklären noch mal kurz, worum es heute bei der Bundestagswahl überhaupt geht…
Also: #gehwählen

Jun 05

Tag des Handwerks am 16. Juni 2013

Tag des Handwerks am 16. Juni 2013

Tag des Handwerks am 16. Juni 2013


Unser Berufsinfo-Tipp: Am Sonntag, 16.06.2013, treffen sich in der Ahr-Akademie in Ahrweiler (Wilhelmstraße 20) Unternehmer, Schüler, Eltern, Lehrer und Familien von 11 bis 18 Uhr zum Informationsaustausch über interessante Berufe. Ihr habt aber auch die Möglichkeit, Betriebe nach einem Praktikum zu fragen…

Aufgabe: Da du ja zur Zielgruppe dieser Veranstaltung gehörst, bitte ich dich um deine Meinung dazu. Denkst du, so ein “Tag des Handwerks” ist sinnvoll und eine gute Möglichkeit, sich über einen Beruf zu informieren? Spricht dich diese Werbeaktion mit dem “Falt-Handy” Optik, Layout, Inhalte) an? Was gefällt dir, wo hättest du Verbesserungsvorschläge?
Veröffentliche deine Meinung hier als Kommentar. Klicke dazu unten rechts auf Leave a reply
Bitte lies auch die Kommentare deiner Mitschüler und reagiere gegebenenfalls darauf, indem du sie “beantwortest”. Gib aus Datenschutzgründen nur deinen Vornamen an – deine richtige Mail-Adresse musst du auch nicht angeben.

Nov 08

Erörterung: Windkraft

“Rheinland-Pfalz holt bei der Windkraft auf

Windkraft legt kräftig zu. Es gibt deutschlandweit immer mehr Anlagen.
Vor allem werden ihre Ausmaße immer gigantischer. Galten vor Jahren noch Anlagen mit 70 oder 80 Meter Höhe als groß, gelten diese heute längst als veraltet – als klarer Fall für ein sogenanntes Repowering, das Ersetzen alter Anlagen durch neue.
Die Anlagen, die dieser Tage überall in Deutschland errichtet werden, gehören zur neuesten Generation der 3-Megawatt-Klasse, inzwischen gibt es sogar Anlagen, die 7,5 Megawatt Leistung bringen können. Die weißen Flügel drehen sich dabei in Höhen von bis zu 200 Metern. Je größer die Rotoren sind, desto gewaltiger ist dabei auch die Energieleistung.
Noch vor 15 Jahren lag die durchschnittliche Leistung eines in Deutschland neu errichteten Windrads bei knapp über 0,5 Megawatt, heute erreichen die Windräder in Deutschland durchschnittlich fast den fünffachen Wert.
Nach Angaben der Windenergieanlagen-Hersteller gab es am 30. Juni 2011 genau 21 917 Anlagen in Deutschland – innerhalb von zehn Jahren hat sich die Zahl damit nahezu verdoppelt: Ende 2001 wurden 11 438 Anlagen in Deutschland gezählt.

Quelle: Rhein-Zeitung vom 08.11.2011

Aufgaben:

  1. Klicke auf den Quellen-Link dieses Auszugs aus der Rhein-Zeitung vom 8. November 2011 und lies den Artikel komplett.
  2. Schreibe dir unbekannte Begriffe raus und kläre sie mit Hilfe eines Lexikons oder Google/Wikipedia.
  3. Wage dich dann an das komplexe Thema “Windkraft” heran und gestalte eine Mindmap dazu. Überlege bitte zuerst, welche Hauptäste diese Mindmap haben soll und ergänze diese dann um Inhalte.
  4. Recherchiere, wo in näherer Umgebung Windkraftanlagen geplant sind und wie die Stimmung dort in der Bevölkerung ist.
  5. Viel Erfolg!

Nov 03

Sozi: EU-Finanzkrise

Die aktuelle Finanzkrise in der Europäischen Union ist so komplex (vielseitig, umfassend) und dadurch schwer zu verstehen, dass ich euch da nicht mit einem trockenen Arbeitsblatt nerven möchte…
Vielmehr möchte ich von euch, dass ihr im Internet zu der 2011er Finanzkrise der EU recherchiert und die wichtigsten Fakten, Probleme und Lösungsansätze in einer Mindmap darstellt.
Aber:

Die eigentliche Aufgabe ist die, dass ihr anhand eurer Recherche-Ergebnisse einen kurzen Videofilm dreht oder einen Comic zeichnet, der die aktuellen Finanzprobleme auch für Kinder verständlich macht.

 
Einfach erklärt wird’s bei www.kindernetz.de/minitz

Ein gutes Beispiel ist auch der folgende Film-Beitrag in den Kindernachrichten vom 03.11.11 auf www.logo.de:

EU Finanzkrise 2011

Apr 15

Wählen ab 16? Was meinst du?

Die neue rot-grüne Landesregierung von Rheinland-Pfalz  will das Wahlalter bei Kommunal- und Landtagswahlen auf 16 Jahre herabsetzen – Was haltet ihr davon?

Wir wollen junge Menschen für Politik und wichtige Zukunftsfragen interessieren und ihnen
Verantwortung übertragen. Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass Jugendliche ab 16 Jahren
auf kommunaler Ebene und auf Landesebene mitbestimmen können. Auch bei Verfahren zur
Bürgerbeteiligung auf kommunaler und Landesebene wollen wir ein Stimmrecht für 16-
jährige. Um dies zu erreichen, werden wir uns darum bemühen, die erforderliche verfassungsändernde Mehrheit im Landtag zu erreichen.

(aus dem Koalitionsvertrag 2011)