Nov 24

Ethik: “Leben im Jahr 2040”

Teil 2: Eine Welt ohne Fleisch

Aufgaben:
1. Kannst du dir eine Welt ohne Fleisch vorstellen?
2. Warum könnte es dazu kommen, dass wir in Zukunft weniger bis kein Fleisch mehr essen?
3. Was bedeutet “vegane Ernährung”?
4. Was spricht deinener Meinung nach für, was gegen vegane Ernährung?

Teil 1: Eine Welt ohne Autos”

Aufgaben:

  1. Wie wird die mobile Zukunft in diesem ARD-Beitrag geschildert? “Mobil” meint hier, wie man in Zukunft von A nach B kommt, wie bewegt man sich in den Städten, wie auf dem Land.
    Wie sehen die Städte aus? Was passiert mit dem heute noch noch im Kurs stehenden Auto?
  2. Was stört dich an diesen Gedanken zur mobilen Zukunft?
  3. Was gefällt dir daran?
  4. Hast du noch eigene Ideen, wie es um das Thema “Mobilität” in der Zukunft steht?
Nov 17

Klassen 8: „Checke deine Talente“

–> Infos zu den Berufen
Was soll ich werden?

–> direkt zum Eignungstest

„Bürokaufmann oder Medizinische Fachangestellte?
Bankkaufmann oder Koch? Mediengestalter oder Hotelfachmann?“

Viele von euch wissen noch nicht, in welchem Beruf sie ein Praktikum machen oder was sie nach dem Schulabschluss machen sollen.
Eine grobe Richtung hierbei kann die Beantwortung der folgenden Fragen vorgeben:

• „Wo liegen meine Stärken?“
• „Was macht mir Spaß?“
• „Wofür eigne ich mich?“
• „Welche Erwartungen habe ich an einen Beruf?“

Eine Hilfe diese Fragen zu beantworten und eine Liste mit Berufs-Vorschlägen liefert das Online-Portal der Agentur für Arbeit „Planet Beruf“ – hier findet ihr das Selbsterkundungsprogramm „Berufe-Universum“.
Dieses interaktive Programm schickt euch mit einem virtuellen Raumschiff auf die Reise durch das Universum der Berufe.
Um euren Berufswünschen auf die Spur zu kommen, müsst ihr verschiedene Stationen besuchen:

• Station 1 – Interessen
• Station 2 – persönlichen Stärken
• Station 3 – für den Beruf wichtige Verhaltensweisen
• Station 4 – Schulnoten in Deutsch, Mathematik und Englisch

Arbeitsauftrag:
Öffne mit dem “Mozilla Firefox” (=Browser/Webseitenbetrachtungsprogramm) die Webseite www.planet-beruf.de -> gehe dort oben rechts auf „BERUFE-Universum“ klicken -> im neuen Fenster „Look auswählen“ (ist nur das Aussehen der Webseite – hat aber keine Bedeutung) -> vor dem Start („weiter“) bitte anmelden, indem ihr auf das Disketten-Symbol „Speichern“ klickt -> hier gebt ihr euch einen Login-Namen („VornameXYZ“) und ein Passwort, damit eure Ergebnisse gespeichert werden – somit könnt ihr zu Hause in Ruhe weiter am Test arbeiten und das Ergebnis auch dort ausdrucken…

Tipp für das Bearbeiten des Eignungstests:

  • Unser Bundesland ist “Rheinland-Pfalz”!
  • Als Schulabschluss gibst du bitte als Schüler der Berufsreifeklasse “Berufsreife” ein.
  • Bei “Deine beruflichen Interessen” musst du das jeweilige Symbol anklicken und dann kannst du es per “drag and drop” in das entsprechende Feld ziehen.
  • Das “Zwischenergebnis” musst du nicht beachten und gehst am besten direkt auf den “Stärkentest”.
  • Beim “Stärkentest” machst du bitte alle “Stärkenchecks” – nur so wird der Eignungstest auch wirklich aussagekräftig!
  • Halte dich auch beim 2. Zwischenergebnis nicht so lange auf…

Am Ende erhältst du eine PDF-Datei (5 bis 8 Seiten) als Gesamtergebnis, wenn du auf “Gesamtergebnis anzeigen und ausdrucken” klickst, speichere diese PDF-Datei in deinen Ordner “Berufsorientierung” in deinen “Eigenen Dateien”. Du kannst dieses Ergebnis zu Hause ausdrucken und in dein Berufswahl-Portfolio abheften.

Natürlich solltest du bei der Betrachtung des Ergebnisses immer daran denken, dass es durch ein PC-Programm erstellt wurde. Weitere Tipps zur Berufswahlentscheidung können die Freunde, deine Eltern und Verwandte sowie deine Lehrer geben. Außerdem gibt es ja auch noch die Berufsberatung durch die Arbeitsagentur, die auch an unserer Schule Gesprächstermine anbietet…

Nov 10

Ethik: “Leben im Jahr 2040”

Im Jahre 2040 bist du ca. 34 - 36 Jahre alt...

Im Jahre 2040 bist du ca. 34 – 36 Jahre alt…

Mit Padlet erstellt
  1. Klicke auf das Plus-Zeichen unten rechts und poste deine Vorstellung vom Leben in 20 Jahren in diesem Padlet.
    In welchen Bereichen des Lebens stellst du dir die Zukunft besonders spannend, positiv oder negativ vor?
  2. Höre dir den Podcast an und schreibe in einer Mindmap auf, wie die Zukunftsforscher 1999 das Jahr 2020 vorhergesehen haben. Was ist so eingetreten? Was ist nicht geschehen?
  3. Gestalte einen Hauptast, in dem du erläuterst, mit welchen Methoden Zukunftsforscherinnen und Zukunftsforscher versuchen, “Prognosen für die Zukunft” zu erstellen.
Nov 09

Praktikum 2020

Hier findest du die Anleitung zu deiner Praktikumsmappe und ein paar Tipps zur Gestaltung:

–> Sek I-Mappe als .doc-Datei

Gestaltung:

  • Wähle als Schriftart eine gut lesbare, nicht verschnörkelte Schrift, z.B. Arial, Verdana, Tahoma oder Times New Roman
  • Schriftgröße 12!
  • Kapitelüberschriften sollten größer sein – aber bitte einheitlich (evtl. 20)
  • Das Inhaltsverzeichnis kannst du als Tabelle mit 3 Spalten gestalten – denke nur daran, das Gitter wegzumachen: rechte Maustaste auf die Tabelle – “Tabelleneigenschaften” – “Rahmen und Schattierungen” – “ohne”

  • Wenn du den Text dann noch im “Blocksatz” gestaltest und die Bilder “Layout passend” einbaust, sieht das Layout noch schöner aus:

Zusätzliche Tipps:

–> Beschreibung eines Arbeitsvorganges und eines ausführlichen Tagesberichtes

Software

In Aufgabe 1 sollst du ja deinen Beruf in einer Mindmap vorstellen – hier zu kannst du das Online-Programm Mind-map-online.de benutzen.

Solltest du keine Textverarbeitung auf deinem PC oder Notebook haben, kannst du dir eins dieser kostenlosen Office-Pakete installieren:

–> Open Office

–> LibreOffice

Alles Gute in deinem Praktikum!

 

 

Nov 01

HuS10: Maskenpflicht und Kommunikation

„Man kann nicht nicht kommunizieren.“ – Diese berühmte Aussage – jetzt kennst du sie auch – machte der Kommunikationswissenschaftler Paul Watzlawick und meinte unter anderem damit, dass man auch kommuniziert, wenn man schweigt, also nicht spricht. Das geschieht in erster Linie durch die sogenannte „nonverbale Kommunikation“.

Als am Montag, 26.10.20, bei uns die Maskenpflicht auch während des Unterrichts eingeführt wurde, führte das auch zu einer Veränderung der Kommunikation. Im Hinblick auf diese einschneidende Veränderung in vielen Bereichen des Lebens kläre bitte die folgenden Aufgaben mit Hilfe des Internets und mit deiner eigenen Erfahrung:

1. a) Definiere den Begriff „non-verbale Kommunikation“.
b) Nenne 4 Beispiele für nonverbale Kommunikation.
2. Nenne die 5 Axiome von Paul Watzlawick und erkläre sie mit eigenen Worten.
3. Auf welche Art und Weise können Lehrkräfte nonverbal kommunizieren?
4. Wie wird diese Kommunikation nun eingeschränkt, wenn Schüler*innen und Lehrkräfte im Unterricht auch Masken tragen sollten?
5. Wo im Alltag ist das Tragen einer Maske – bei allem möglichen Nutzen – außerdem hinderlich sein?