Sep 26

Sozi: Gretas Wutrede bei UN-Klimagipfel

„Wie könnt ihr es wagen?“ – In einer wütenden Rede hat Greta Thunberg Politikern aus aller Welt eklatantes Versagen beim Klimaschutz vorgeworfen. Mit Tränen in den Augen fragte sie: “Wie könnt ihr nur weiter wegschauen?” Thunberg warf den Politikern vor, sie seien immer noch nicht reif genug zu sagen, wie ernst die Lage sei. “Wir stehen am Anfang eines Massenaussterbens und alles, worüber ihr reden könnt, ist Geld und die Märchen von einem für immer anhaltenden wirtschaftlichen Wachstum – wie könnt ihr es wagen?” (Quelle: Tagesschau, 24.0.10)

Aufgabe:
Poste deine Meinung zu dieser Rede und zu Gretas Aktivitäten hier als Kommentar (unten auf “Leave a reply” klicken).
Gib aus Datenschutzgründen als Absender nur deinen Vornamen plus den ersten Buchstaben deines Nachnamens an – deine richtige Mail-Adresse musst du auch nicht angeben.
Wenn du fertig bist, kannst du auch die Meinungen der anderen lesen und diese wiederum kommentieren…

Beachte bei dieser öffentlichen Stellungnahme die Rechtschreibung und auch die Netiquette, sprich: gutes oder angemessenes und achtendes Benehmen in der digitalen Kommunikation – besonders hier im Web 2.0!

Sep 12

Sozi: Brexit

Als Brexit (= “BRitish” plus “EXIT”) wird der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union bezeichnet.

Bei einer Volksbefragung im Vereinigten Königreich am 23. Juni 2016 sprachen sich 51,89 % der Teilnehmer für den Austritt des Landes aus der Europäischen Union aus.

Kindersache: Was ist ei­gent­lich der Brex­it?”

Hier einige hilfreiche Videos zum Thema #Brexit:




–> Lückentext zum Thema

Aug 13

10d – Deutsch: “Unser Schulsystem”

--> zum Text aufs Bild klicken... (Quelle: orange.handelsblatt.com)

–> zum Text aufs Bild klicken… (Quelle: orange.handelsblatt.com)

Am 19. Juli 2018 veröffentlichte das Handelsblatt auf seiner Onlineplattform “Orange” den kritischen Text einer frischen Abiturientin zum deutschen Schulsystem.

Bearbeite hierzu bitte folgende Aufgaben:

  1. Lies diesen Text über das deutsche Schulsystem von Anna Wesseley vom 19.7.18.
  2. Kläre dir unbekannte Begriffe mithilfe eines Dudens oder deines Smartphones und gestalte eine Mindmap zu diesem Text.
  3. Formuliere die zentralen Aussagen dieses Textes.
  4. Formuliere deine Meinung zu dieser kritischen Stellungnahme der Abiturientin in einem ausführlichen Text.
  5. Viel Spaß!

Poste deine Meinung (Aufgabe 4) hier als Kommentar (unten auf “Leave a reply” klicken).
Gib aus Datenschutzgründen als Absender nur deinen Vornamen plus den ersten Buchstaben deines Nachnamens an – deine richtige Mail-Adresse musst du auch nicht angeben.
Wenn du fertig bist, kannst du auch die Meinungen der anderen lesen und diese wiederum kommentieren…

Beachte bei dieser öffentlichen Stellungnahme die Rechtschreibung und auch die Netiquette, sprich: gutes oder angemessenes und achtendes Benehmen in der digitalen Kommunikation – besonders hier im Web 2.0!

Jun 04

Medien: “YouTube als Bildungs- und Kulturort”

YouTube ist das Leitmedium für Kinder und Jugendliche: Laut einer neuen Studie nutzen 86 Prozent der 12- bis 19-Jährigen die Videoplattform. Hoch im Kurs: Erklärvideos.

Der Rat für Kulturelle Bildung, ein von verschiedenen Stiftungen finanziertes Beratungsgremium, hat das repräsentativ untersuchen lassen. Eltern dürfen aufatmen: Viele Kids suchen auf YouTube auch gezielt Inhalte, um sich schlau zu machen. Der Studie zufolge kommt YouTube bei 12- bis 19-Jährigen bei der Nutzung gleich an zweiter Stelle nach WhatsApp und landet noch vor Instagram, Facebook oder Snapchat.

(Quelle: www.tagesschau.de am 04.06.2019)

Hier einige einzelne Statistiken – Quelle www.rat-kulturelle-bildung.de:

Hier geht’s zur kompletten Studie (Diagramme ab S. 50):
Aufgaben:

  1. Welche Ergebnisse dieser Studie überraschen dich?
  2. Wie nutzt du selbst YouTube?
  3. Denkst du, YouTube wird in Zukunft eine größere Bedeutung in der Schule haben?
  4. Überlege dir Einsatzmöglichkeiten von YouTube in der Schule.

Poste deine Antworte hier als Kommentar (unten auf “Leave a reply” klicken). Gib aus Datenschutzgründen als Absender nur deinen Vornamen plus den ersten Buchstaben deines Nachnamens an – deine richtige Mail-Adresse musst du auch nicht angeben.

–>Antworten (für Julian)