Jun 22

Klassen 8: „Mein Praktikum“

“Mein Praktikum”

Hineinschnuppern in Arbeitswelt

Auftrag: Gestalte für eine Mindmap, mit der du uns dich und dein Paktikum vorstellst:

Inhalt: Folgende Punkte sollen in der Mindmap vorkommen:

  • Wer bist du? Beschreibe dich kurz..
  • Was sind deine Interessen, Hobbys?
  • Welchen Ausbildungsberuf, den du mit deinem Schulabschluss erlernen kannst, hast du für dein Praktikum gewählt?
  • Stelle diesen Beruf vor:
    • genaue Berufsbezeichnung laut „BerufeNet
    • Dauer/Art der Ausbildung (schulisch oder betrieblich)
    • Verdienst (während der Ausbildung/nach der Ausbildung)
    • Tätigkeiten – Hauptaufgaben in diesem Beruf
    • Voraussetzung (schulischer Abschluss – Fähigkeiten, die man mitbringen sollte)
    • Arbeitsorte – mögliche Arbeitsplätze hier in der Nähe
  • Stelle auch den Praktikumsbetrieb vor und vielleicht auch noch weitere mögliche in unserer Region:
    • Name des Betriebs
    • Lage/Adresse
    • Webseiten-Adresse
    • Was produziert der Betrieb? Welche Dienstleistung wird angeboten?
    • Wie groß ist der Betrieb? Angestellte/räumlich
    • Was weißt du noch über den Betrieb?

Als Informationsquellen schaust du dir bitte folgende Webseiten an, die sehr gut über bestimmte Berufsbilder informieren:

Vielleicht findest du ja auch noch andere Quellen im Internet oder kannst in diesem Beruf tätige Verwandte oder Bekannte dazu befragen.

Viel Spaß!

Mai 18

Wirtschaftsförderung im Kreis Ahrweiler

Der Wahlpflichtfach-Kurs „Wirtschaft und Verwaltung“ 10 besuchte zusammen mit seinem Kurs-Lehrer Ralf Breuer die Kreisverwaltung Ahrweiler und erhielt Informationen über den Kreis Ahrweiler, die Kreisverwaltung als Arbeitgeber und die Wirtschaftsförderung im Kreis Ahrweiler.

Christian Weidenbach von der Abteilung Wirtschaftsförderung gab zahlreiche Hintergrundinformationen zur Existenzgründung und zum Erstellen eines Businessplanes, der gerade bei den Boeselager-Realschülern auf dem Stundenplan steht.

Vielen Dank für den spontan organisierten Projekttag „Wirtschaft und Verwaltung“ an Christian Weidenbach und Tino Hackenbruch von der Wirtschaftsförderung des Kreises Ahrweiler!

Mai 05

Sozi 8: Steckbrief über deinen Wohnort

Aufgabe:

Gestalte einen optisch ansprechenden Steckbrief (DIN A4) über deinen Wohnort.
Achte dabei darauf, dass du deine Gemeinde oder deinen Stadtteil vorstellst – nicht die Stadt. Also: Nicht Sinzig komplett, sondern Bad Bodendorf oder Bachem statt ganz Bad Neuenahr-Ahrweiler. Genau so bitte beim „Sonderfall“ Grafschaft vorgehen: nicht die ganze Grafschaft vorstellen, sondern z. B. den Ortsteil Karweiler…

Präsentation des Wohnortes

Hier findest du möglicherweise wichtige Infos über deinen Wohnort:

Speichere dein Worddokument im Ordner „Sozialkunde“ in deinen „Eigenen Dokumenten“ unter dem Namen „2017 Peter Müller – Bachem“…

Viel Erfolg!