Online-Fragestunde mit Landratskandidaten

JUGEND FRAGT …
… Landratskandidaten antworten

Der Jugendbeirat der Stadt Sinzig veranstaltet am 14.01.2022 um 16:30 Uhr eine Online-Fragestunde mit den Kandidaten zur Landratswahl. Dabei werden die Mitglieder des Jugendbeirats Fragen zu Themen, die sie betreffen, an die Landratskandidaten richten.

Über die Plattform Zoom können alle Interessierten die Fragestunde unter der Moderation des Jugendbeirates verfolgen. Der Link wird am 14.01. (ab 15 Uhr) auf der Homepage der Stadt Sinzig (www.sinzig.de) bereitgestellt werden.

Zu Beginn erhält jeder Kandidat eine Minute freie Redezeit für ein Eingangsstatement. Anschließend werden die Fragen in unterschiedlicher Reihenfolge an die Kandidaten zur Beantwortung gegeben. Auch hier wird für die Beantwortung aller Fragen ein Zeitlimit je Kandidat vorgegeben.
Zum Abschluss erhält jeder Kandidat nochmals eine Minute Zeit für ein Abschlussstatement. Zu dieser Veranstaltung wurden alle Kanditat*innen eingeladen.
Horst Gies (CDU), Dr. Axel Ritter und Christoph Schmitt haben ihre Teilnahme bestätigt.

Der Jugendbeirat würde sich freuen, wenn viele Zuschauer online die Fragestunde verfolgen. Für Erstwähler*innen ist diese Veranstaltung ideal, aber natürlich können auch Erwachsene diese Gelegenheit nutzen, um die Landratskandidaten besser kennen zu lernen. Die Veranstaltung dauert in etwa 1 Stunde.

Wer wird neuer Landrat des Kreises Ahrweiler?

Wer wird Chefin oder Chef im Landkreis Ahrweiler nach der Hochwasserkatastrophe?

Im Kreis Ahrweiler wollen vier Kandidaten die Nachfolge des einstigen Landrats Jürgen Pföhler (CDU) antreten. Alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger des Kreises Ahrweiler (EU-Bürger & mind. 18) haben nun am 23. Januar 2022 die Auswahl zwischen:

  • Horst Gies (CDU) – Mitglied des Landtages Rheinland-Pfalz und Erster Beigeordneter des Kreises Ahrweiler
  • Dr. Axel Ritter – parteiloser Architekt
  • Christoph Schmitt – überparteilicher Finanzwirt
  • Cornelia Weigand – parteilose Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Altenahr
Horst Gies
Horst Gies
Dr. Axel Ritter
Dr. Axel Ritter
Christoph Schmitt
Christoph Schmitt
Cornelia Weigand
Cornelia Weigand

Aufgaben:

  1. Was hast du bereits – wo auch immer (Plakate, Zeitungen, Internet, sonst wo) – über die Kandidatin und die Kandidaten erfahren?
  2. Recherchiere im Internet, was du noch alles über die Kandidatin und die Kandidaten erfahren kannst.
  3. Wie aktiv sind die Kandidatin und die Kandidaten im Bereich Socialmedia (Webseite, Facebook, Instagram, Twitter, Youtube, TikTok,…)
  4. Was denkst du, wie wird das Rennen um die Nachfolge Pföhlers ausgehen? Wer hat deiner Meinung nach die besten Chancen? Begründe deine Meinung
  5. Trage diese Informationen “irgendwie” zusammen. Mit “irgendwie” meine ich, dass du die Form selbst wählen kannst: Du kannst einen Text schreiben, eine Mindmap anfertigen, eine Fotosammlung/collage erstellen, einen Podcast aufnehmen, ein Video filmen/schneiden, eine Webseite gestalten, einen Instagram-Kanal dazu eröffnen – was auch immer…
  6. Abgabe bis Freitag, 14. Januar 2022, an breuer@boeselager-realschule.de

Landtagswahlen RLP 2021 – “Kandidaten”

“Unsere Kandidatinnen und Kandidaten”

Diese Woche sollt ihr mal einen Blick auf die Wahlkreis-Kandidatinnen und -Kandidaten unseres Kreises Ahrweiler werfen, die in den Landtag einziehen wollen.

Wer von den Wahlkreiskandidaten, die mit der Erststimme gewählt werden, eine einfache Mehrheit erreicht – dazu reicht eine Stimme mehr, gewinnt seinen Wahlkreis ,erhält ein sogenanntes Direktmandat und zieht damit nach Mainz in den Landtag.

Hier die Kandidatinnen und Kandidaten der beiden Wahlkreise im Kreis Ahrweiler:

Wahlkreis 13 – Remagen/Sinzig
umfasst vom Landkreis Ahrweiler die verbandsfreien Gemeinden Remagen und Sinzig sowie die Verbandsgemeinden Bad Breisig und Brohltal

  • SPD: Susanne Müller
  • CDU: Petra Schneider
  • AfD: Ingo Nawa
  • FDP: Martin Thormann
  • Grüne: Stefani Jürries
  • Die Linke: Michael Lüdtke
  • FWG: Reiner Friedsam

Wahlkreis 14 – Bad Neuenahr-Ahrweiler
umfasst vom Landkreis Ahrweiler die verbandsfreien Gemeinden Bad Neuenahr-Ahrweiler und Grafschaft sowie die Verbandsgemeinden Adenau und Altenahr

  • SPD: Michael Köhler
  • CDU: Horst Gies
  • AfD: Rüdiger Nothnick
  • FDP: Wolfgang Reuß
  • Grüne: Birgit Stupp
  • Die Linke: Marion Morassi
  • Freie Wähler: Jan Müller
  • Siggi wählen parteilos: Siegfried Verdonk

Aufgaben:

  1. Schaue dir die Kandidaten für deinen Wohnort an. D.h. kläre erst, in welchem Wahlkreis, 13 oder 14, du wohnst.
  2. Was hast du bereits – wo auch immer (Plakate, Zeitungen, Internet, sonst wo) – über die Kandidatinnen und Kandidaten erfahren?
  3. Recherchiere im Internet, was du noch alles über die Kandidatinnen und Kandidaten deines Wahlkreises erfahren kannst.
  4. Trage diese Informationen “irgendwie” zusammen. Mit “irgendwie” meine ich, dass du die Form selbst wählen kannst: Du kannst einen Text schreiben, eine Mindmap anfertigen, eine Fotosammlung/collage erstellen, einen Podcast aufnehmen, ein Video filmen/schneiden, eine Webseite gestalten, einen Instagram-Kanal dazu eröffnen – was auch immer…
  5. Sende die erledigten Aufgaben bis spätestens Dienstag, 16. Februar 2021, 20:00 Uhr, an breuer@boeselager-realschule.de

HuS 9: Wohnungsmarkt im Kreis AW

Wohnungsmarkt im Kreis AW
Jede Woche findest du eine Vielzahl von Wohnungsanzeigen in der Presse – ob in der Tageszeitung oder in den hier im Ahrkreis ausgeteilten kostenlosen “Wochenblättchen”.
Schau dir die exemplarisch ausgesuchte Seite “Immobilien aktuell” aus dem “Blick aktuell” vom  28. Februar 2018 an und versuche einmal mit Hilfe der Tabellenkalkulations-Software Excel (die du ja schon bei der Wohnungseinrichtung kennen lernen durftest) Durchschnittspreise für das Wohnen im Kreis Ahrweiler zu ermitteln.
Deine Aufgaben:
1.) Was bedeuten die Abkürzungen in den Immobilienanzeigen? Erstelle eine Tabelle in einer Word-Datei mit diesen Abkürzungen und versuche die Bedeutung mit Hilfe von Google zu erklären. Achte dabei auch auf eine saubere grafische Gestaltung der Tabelle. Speichere diese Datei in deinem HuS-Ordner unter dem Namen “Abkürzungen in Wohnungsanzeigen”.
2.) Erstelle als Nächstes eine Excel-Datei mit 16 der 18 rot umrandeten Wohnungsangeboten (bei 2 Angeboten findest du keine Kaltmiete – Meckenheim zählen wir mal großzügig mit zum Kreis AW) und speichere sie in den gleichen Ordner unter dem Namen “Wohnungsmarkt im Kreis Ahrweiler 2018”:
HuS 9: Wohnungsmarkt im Kreis AW

Als Wohnort gibst du bitte die jeweilige Stadt bzw. Ortsgemeinde ein, d.h. du ordnest die Stadtteile den Städten zu: Bad Bodendorf ist dann Sinzig, Löhndorf ist Sinzig etc…
Den Kaltmiete-m²-Preis berechnest du folgendermaßen:
–> [ =Zelle “Preis KM in €”/Zelle “Fläche in m²” ]
Wenn du alle 18 Wohnungen eingeben hast, sortierst du bitte die 2. Spalte alphabetisch und errechnest in den Orten, in denen mehrere Wohnungen angeboten werden, den Durchschnittspreis (= Summe des Kaltmietpreises pro m² der betreffenden Wohnungen durch Anzahl der Wohnungen) sowie einen Gesamt-Durchschnittspreis.

3.) Gestalte mit den recherchierten Ergebnissen eine Grafik in Excel.
4.) Versuche die unterschiedlichen Mietpreise zu erklären.

Als Hilfe kannst du folgende PDF-Datei mit Angeboten des “Blick aktuell Kreis Ahrweiler” benutzen oder besuche eine Immobilien-Webseite, wie z.B. www.immobilienscout24.de oder auch die Immobilien-Angebote der Kreissparkasse Ahrweiler oder der Volksbank Rhein-Ahr-Eifel.
Gibt es weitere Informationsmöglichkeiten?

Viel Erfolg…

"Das Bürgermeisterspiel" Bad Neuenahr-Ahrweiler

Wahlkampf 2010Am 25.04.2010 finden in Bad Neuenahr-Ahrweiler Bürgermeisterwahlen statt, nachdem der bisherige Bürgermeister für einen anderen Job seinen Stuhl räumt. Die ersten Plakate “verschönern” zurzeit bereits die Kurstadt. Geworben wird mit Slogans wie “Für und mit Menschen“, “Bürgermeister für alle“, “Bürgermeister mit Herz” oder “Mit Ihnen, für Sie“.
Mein Top-Slogan ist allerdings “Rainer von uns” – hier blinzelt etwas Kreativität und auch Mut… Vielleicht kann man “dem Rainer seine” Kampagne ja noch weiter ausbauen: “Rainer für alle – alle für Rainer”
Aber wer im der “Web 2.0”-Ära etwas auf sich hält, erstellt auch einen Webauftritt – eine Wahlwerbe-Webseite.
Und diese Webauftritte, soweit vorhanden, sollt ihr untersuchen. Erstellt erst einen eigenen Kriterienkatalog zur Beurteilung.
Hier die Links zu den Kandidaten (in alphabetischer Reihenfolge der Nachnamen):

Werden Jugendliche durch die Wahlwerbeseiten angesprochen? Geht der Kandidat inhaltlich auf Kinder oder Jugendliche ein? Werden die Möglichkeiten eines Wahlauftritts im “Web 2.0”, wie z.B. Interaktivität, multimediale Contents, Twitter etc.,  genutzt?
Erstelle für jeden Kandidaten eine Liste mit Verbesserungsvorschlägen, die du dem Kandidaten auch mailen kannst.
Hier ein Arbeitsblatt für den Einstieg:  Bürgermeister-Wahlkampf 2.0
Ergänzung am 08.04.2010: Habe gerade bei den Referrer dieser Webseite gesehen, dass sogar bei “Suckerprod” über die Wahlen diskutiert wird. Wusste gar nicht, dass Suckerprod noch existiert… –> Link