Nov 12

9d: Excel spielerisch kennenlernen

     

Im Folgenden lernt ihr das Office-Programm Excel spielerisch als eine Tabellenkalkulation kennen:

Gehe hierzu auf –> www.transfermarkt.de

Öffne die Software “Excel” parallel dazu und arbeite mit zwei Fenstern auf deinem Bildschirm.Schreibe in Zeile 1 deine Überschrift: z.B. “Meine Traumelf” und markiere nach einer freien Zeile nun 12 Zeilen (waagerecht) und 8 Spalten (senkrecht). Klicke nun auf “Rahmen” –> “alle Rahmenlinien”.

Die Spaltenüberschriften lauten – die Spaltenüberschrift der ersten Spalte bleibt frei, hier ist nur die Nummerierung (die ersten beiden Zellen “A4” und “A5” markieren und dann am fetten Punkt in der Ecke unten einfach runterziehen…):

Name – Vorname – Verein – Land – Geburtstag – Wert – Länderspiele

Übernehme die Überschriften der Spalten, markiere sie und drücke auf die Schriftformatierung “fett” und fülle nun diese Tabelle aus. Die Spiele und ihre Daten findest du auf www.transfermarkt.de.

Name – Vorname – Verein – Land – Geburtstag – Wert – Länderspiele

Anschließend markierst du die jeweilige Position der Spieler (Torwart, Verteidiger etc.) und wählst für diese Zellen eine “Füllfarbe” (Eimer) wie unten angegeben.

Um besser kalkulieren zu können (Erinnerung: Du arbeitest gerade mit einer Tabellenkalkulation!), kannst du nun auch Excel rechnen lassen: Lass in der Zelle G16 (die zweite Zelle unter dem Wert des letzten Spielers) die Gesamtsumme der 11 Spieler ausrechnen.
Dazu markierst du die Zelle G15, klickst oben auf das Summenzeichen (Σ = Sigma) und Excel schlägt dir automatisch die Zellen vor, die addiert werden sollen. Alternativ kannst du Zellen auswählen…

Damit du einen Überblick über das dir noch zur Verfügung stehende Geld hast, kannst du Excel auch eine “Restsumme” errechnen lassen.
Dazu markierst du z.B. die Zelle C16 und gehst mit dem Mauszeiger in die “Bearbeitungsleiste” unter dem Menü/über der Tabelle. Dort klickst du auf “fx.
In die leere Zeile daneben gibst du nun Folgendes ein:

=1000000000-G16

“1000000000” steht für das dir zur Verfügung Geld und “G16” ist die Zelle mit der Gesamtsumme.

Hierzu markierst du die Zeilen mit den Spielern und gehst im Menü auf die Funktion “Daten” -“Sortieren” – “Sortieren nach Spalte “Wert” oder “G”.

Nov 08

HuS 10: Präsentieren mit Powerpoint

Aufgabe: Erstelle eine Powerpointpräsentation zum Thema “Kommunikation”.

Beispiel-Präsentation

Tipps zur Gestaltung einer Powerpointpräsentation – Kurzversion

  • Inhalt vor Form („form follows function“)
  • Abfolge:
    • Titelfolie (Thema – Bild – Name – Klasse – Fach – Lehrer – Datum)
    • Einstieg – AIDA-Formel à Bild, Audio, Video, Zitat, Zahl, Statistik, aktuelles Ereignis
    • Gliederung (quasi Inhaltsverzeichnis)
    • … einzelne Folien …
    • Quellenverzeichnis für Bilder und Fakten Internetadresse mit Datum
    • evtl. „Danke-Folie“ – (alternativ: Diskussions-Impuls)
  • nur stichwortartig formulieren – d.h. keine ausformulierten Sätze
  • Bilder/Grafiken/Symbole à „1 Bild sagt mehr als 1000 Worte!“

P.S.: Wer kein “Powerpoint” besitzt, kann sich hier die kostenlose Version von Openoffice, die auch eine Präsentations-Software beinhaltet, herunterladen.
Aber Vorsicht: Download startet automatisch – nicht auf “Jetzt herunterladen” oder “Download” klicken – hier besteht “Abzock-Gefahr”!!!
Openoffice

Sep 11

Berufsorientierung: Mein Praktikum

“Mein Praktikum 2019”

Ergänze deine Mindmap aus dem vergangenen Schuljahr um folgende Punkte:

  1. Wie kamst du an deinen Praktikumsplatz?
  2. Gib bitte die genauen Daten deines Betriebs an (Name, Adresse, Telefon, Internetadresse, Name und Telefon deiner Betreuerin/deines Betreuers).
  3. Aktualisiere bitte auch die anderen Punkte deiner Mindmap.

Auftrag: Gestalte für eine Mindmap, mit der du uns dein Paktikum und deinen Praktikumsbetrieb vorstellst:
Inhalt: Folgende Punkte sollen in der Mindmap vorkommen:

  • Wer bist du? Beschreibe dich kurz..
  • Was sind deine Interessen, Hobbys?
  • Welchen Ausbildungsberuf, den du mit deinem Schulabschluss erlernen kannst, hast du für dein Praktikum gewählt?
  • Stelle diesen Beruf vor:
    • genaue Berufsbezeichnung laut „BerufeNet
    • Dauer/Art der Ausbildung (schulisch oder betrieblich)
    • Verdienst (während der Ausbildung/nach der Ausbildung)
    • Tätigkeiten – Hauptaufgaben in diesem Beruf
    • Voraussetzung (schulischer Abschluss – Fähigkeiten, die man mitbringen sollte)
    • Arbeitsorte – mögliche Arbeitsplätze hier in der Nähe
  • Stelle auch den Praktikumsbetrieb vor und vielleicht auch noch weitere mögliche Betriebe in unserer Region. Solltest du noch nicht wissen, wo du dein Praktikum  absolvierst, gehe auf den Menüpunkt “Ausbildungsplätze” und schreibe mind. 3 mögliche Betriebe raus:
    • Name des Betriebs
    • Lage/Adresse
    • Webseiten-Adresse
    • Was produziert der Betrieb? Welche Dienstleistung wird angeboten?
    • Wie groß ist der Betrieb? Angestellte/räumlich
    • Was weißt du noch über den Betrieb?

Als Informationsquellen schaust du dir bitte folgende Webseiten an, die sehr gut über bestimmte Berufsbilder informieren:

Vielleicht findest du ja auch noch andere Quellen im Internet oder kannst in diesem Beruf tätige Verwandte oder Bekannte dazu befragen.

Viel Spaß!