Monat: März 2011

Landtagswahl Rheinland-Pfalz 2011 – Schüler wählen

“Wie würdest du wählen, wenn du auch am Sonntag bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz mitwählen dürftest?”
Hier das Ergebnis der Stimmabgaben meiner Sozialkundeklassen (nach 6 von 6 Klassen):

  • Wahlberechtigt waren bisher 143 Schüler aus den Klassen 8b, 9b, 9c, 10b, 10c und aus dem Wiso-Kurs 10
  • 100 % Wahlbeteiligung;-)
  • 98,2 % gültige Stimmen
  • Im neuen Landtag säßen: Grüne, CDU, SPD, Piraten, FDP, Linke

Erörterung: "Bleibt van Gaal Bayern-Trainer?"

Bleibt van Gaal Bayern Trainer?Habe mir heute Morgen im Deutschunterricht der Klasse 9c eine tolle Erörterung anhören dürfen. Für eine Übungserörterung durften sich die Schüler nach Absprache mit mir selbst ein Thema auswählen.

Ich finde, die folgende Erörterung zum Thema “Bleibt van Gaal Bayern-Trainer?”, die übrigens vor der Entlassung van Gaals letzte Woche geschrieben wurde, zeigt für einen Neuntklässler ernorm viel Sachverstand… Bravo, Simon!!!

Bleibt van Gaal Bayern-Trainer?
Das ist wohl das Thema Nummer eins bei den Bayern aus München. Louis van Gaal, der sture Holländer, der bei seiner Vorstellung als neuer Bayern Trainer sagte: „Mia san mia – Wir sind wir und ich bin ich“, hat wohl die Unterstützung von den Bossen verloren, die er im Frühjahr 2009 bekommen hatte.
Van Gaal bleibt Bayern-Trainer!
Der Erfolg aus letzter Saison Deutscher Meister und Pokalsieger, sowie das Erreichen des Champions League Finals ist noch in den Hinterköpfen. Ebenso das Bild wo Louis van Gaal, das Feierbiest (wie er sich selbst nannte), seine Beine bei der Pokalfeier über den Balkon stemmte.
Außerdem bleibt Louis van Gaal Trainer, weil sich die ganze Mannschaft um die beiden Kapitäne Lahm und Schweinsteiger hinter ihren Trainer stellt. Die Kapitäne sprechen dem Trainer in aller Öffentlichkeit ihr Vertrauen aus und das sie mit ihm gut zurechtkommen.
Der Trainer bleibt, da die Spieler wissen, welche Philosophie er hegt. Meister Ballbesitz und kaum Fehlpässe (nur 13% ist Ligahöchstwert) sind die Tugenden von van Gaal, ebenso den Ball in den Reihen halten, bis sich eine Lücke in der Abwehr findet. Außerdem kennen die Spieler die Spielzüge mit Laufweg.
Trotz dieser Argumente bin ich der Meinung, dass van Gaal die Bayern verlassen wird.
Louis van Gaal verlässt die Bayern!
Es gibt mehrere Gründe, warum van Gaal Bayern verlässt, zum einen die Defensive, die immer wieder, wie auch zuletzt, große Schwächen zeigte. Van Gaal kümmert sich mehr ums Offensive-Spiel und übersieht dabei den Hühnerhaufen in der Defensive.
Zu der Defensive kommt auch das Positionsspiel des Holländers. Von van Gaal auf der 6 zum Weltstar gereift musste Schweinsteiger zuletzt häufig als 10er hinter Gomez agieren. Auf der 10, wo Müller hätte spielen müssen, der bei der WM dort sein Talent als bester Nachwuchsspieler des Turniers zeigte. Er agierte in der Hinrunde auf den Flügeln, wo er immer die Seite wechseln musste. Schließlich auch noch der Dritte, Tymoshchuk, spielt am besten neben Schweinsteiger auf der 6, musste die Abwehr meist festigen.
Darüber hinaus darf man nicht außer Acht lassen, dass van Gaal das Team hätte verstärken können. Denn er muss wissen, dass Spieler nach einer WM etwas brauchen, bis sie wieder in Form sind. Da Spieler nach einer WM auch noch verletzungsanfälliger sind, hätte man sich verstärken sollen bzw. müssen.
Unbegründet ist auch der Torwartwechsel in der Winterpause, obwohl Jörg Butt ein sicherer und erfahrener Torwart war, wechselte van Gaal und nahm Thomas Kraft zwischen die Pfosten, der nicht nur unerfahren ist, sondern auf dem jetzt auch noch ein enormer Druck liegt.
Van Gaal wird die Bayern verlassen, da der sich Holländer mit seiner Sturheit viele Feinde gemacht hat, vor allem bei „Mister FC Bayern“, Uli Hoeneß, der mit van Gaal öfter mal aneinander geriet. Mangelnde Kommunikationsfähigkeit wird ihm durch seine Sturheit auch vorgeworfen, dadurch verlor er die Unterstützung in der Führungsetage.
Ich denke, van Gaal wird noch bis zum Sommer weitermachen und dann verlässt er den FC Bayern München. Das „Mia san mia“ und das „ich bin ich“ werden bald getrennte Wege gehen.

Landtagswahl Rheinland-Pfalz 2011 – Ausgangslage

Am 27. März 2011 wird in Rheinland-Pfalz der 16. Landtag gewählt. Recherchiert im Internet, wie die Ausgangslage für die 6 größten Parteien in RP (CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke, AfD) zurzeit ist. Informiert euch über die Spitzenkandidaten, eure Wahlkreiskandidaten und die wichtigsten Ziele, mit denen die Parteien antreten. Wie bewertet ihr diese Parteiprogramm aus der Sicht von Jugendlichen?
Überlegt unter Berücksichtigung der aktuellen Umfrageergebnisse, “wer mit wem” nach dem 27. März koalieren könnte. Zum Abschluss kommentiert den bisherigen Wahlkampf aus eurer Sicht und versucht eine Prognose zu erstellen.
Das alles packt ihr in einen Audio-Beitrag, der 2 Minuten pro Partei dauern soll. Eure Aufnahmen (.wav oder.mp3) könnt ihr mit der kostenlosen Schnittsoftware “Audacity” schneiden.
Linktipps für die Produktion eines Podcasts:

Viel Erfolg!
 

Landtagswahl Rheinland-Pfalz 2011 – Info

Landtag Mainz - Bild: www.wahlen.rlp.de

Am 27. März 2011 ist es so weit: In Rheinland-Pfalz wird der 16. Landtag gewählt.
Alle fünf Jahre wählen die etwa 3 Millionen wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger in Rheinland-Pfalz ihr Parlament. Dabei sind mindestens 101 Parlamentssitze zu vergeben, von denen  51 Mandate nach relativer Mehrheitswahl und die restlichen über geschlossene Listen vergeben werden. In der jetzigen 15. Wahlperiode gibt es genau 101 Abgeordnete.
Der Landtag Rheinland-Pfalz ist das oberste Organ der politischen Willensbildung im Land und entspricht dem Bundestag auf Bundesebene.
Die wichtigsten Aufgaben des Landtags sind:
* die Wahl des Ministerpräsidenten und die Bestätigung der Landesregierung
* die parlamentarische Kontrolle der Landesregierung und der ihr nachgeordneten Verwaltung
* die Landesgesetzgebung und die Festlegung des Landeshaushalts
Wahlrecht
In Rheinland-Pfalz gelten für das aktive und passive Wahlrecht die gleichen Bestimmungen:
Wählbar ist und wählen darf jeder, der volljährig (das heißt 18 Jahre alt) ist, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt und seit mindestens drei Monaten in Rheinland-Pfalz wohnt. Ausgenommen vom Wahlrecht ist nur, wer entmündigt wurde oder wegen eines Richterspruchs das Wahlrecht nicht besitzt.
Die Wahl ist – wie jede in der Bundesrepublik Deutschland – allgemein, gleich, unmittelbar, geheim und frei. Das bedeutet, dass jeder Bürger grundsätzlich wählen darf (allgemein), jede Stimme das gleiche Gewicht hat (gleich) und kein weiteres Gremium, das dann die Wahl vornimmt, zwischengeschaltet ist (unmittelbar). Außerdem darf der Wähler seine Stimme nicht öffentlich abgeben (geheim) und ist bei der Wahl nicht an Weisungen anderer Personen oder Institutionen gebunden (frei).
Die Wahlperiode dauert in Rheinland-Pfalz fünf Jahre. Sie beginnt mit der konstituierenden (d.h. ersten) Sitzung des Landtages, die spätestens 20 Tage nach der Wahl stattfinden muss. Die Neuwahl findet im letzten Quartal der Wahlperiode statt, der genaue Termin, der an einem Sonntag oder gesetzlichen Feiertag sein muss, wird von der Landesregierung festgesetzt.
Für die Wahl ist das Land in vier Bezirke mit insgesamt 51 Wahlkreisen eingeteilt.
In den 51 Wahlkreisen werden die Mandate aufgrund der Erststimmen (Wahlkreisstimmen) direkt vergeben. 50 Abgeordnete werden über die Zweitstimmen (Landesstimmen) ermittelt.
Eine genaue und detaillierte Beschreibung des Wahlsystems zum Landtag von Rheinland-Pfalz findest du in der Broschüre zur Landtagswahl 2011.

Aufgabe:
Fertige zu diesen Informationen rund um die Landtagswahl eine Mindmap an und speichere sie unter deinen eigenen Dateien.