Aktuell: “Schwänzen fürs Klima?”

Die Kreisverwaltung Ahrweiler hat für den 29. März 2019 die erste “Fridays for Future” Schüler-Demonstration im Kreis Ahrweiler genehmigt.
Nach Angaben der Veranstalter beginnt die Demo am morgigen Freitag um 9 Uhr. Sie startet demnach in der Mittelstraße in Bad Neuenahr, verläuft an der Ahr entlang und am Schulzentrum Bachem vorbei bis zur Wilhelmstraße in Ahrweiler. Die Demo endet am Bahnhof Ahrweiler.

Was hältst du von diesen Demonstrationen? Würdest du für den Protest gegen die bisherige Klimapolitik auf die Straße gehen und dafür auch “schwänzen”? Was ist deine Meinung zu den “Fridays for Future” Schüler-Demonstrationen?

Poste deine Antworten hier als Kommentar (unten auf “Leave a reply” klicken). Gib aus Datenschutzgründen als Absender nur deinen Vornamen plus den ersten Buchstaben deines Nachnamens an – deine richtige Mail-Adresse musst du auch nicht angeben.

26 thoughts on “Aktuell: “Schwänzen fürs Klima?”

  1. Ich finde die Demo sehr sinnvoll für die Leute, die wirklich was verändern wollen. Ich würde bei dieser Demonstration mitmachen, denn es geht hier um meine Zukunt und die Zukunft meiner Kinder. Ich verstehe die Leute, die sagen, dass die Schüler bei solchen Demonstrationenen die Schule “schwänzen”, denn es gibt natürlich auch Schüler die das nicht ernst nehmen. Trotzdem sollte man nicht alle in einem Topf werfen. Die Demos, die geführten wurden, waren alle friedlich und es gab auch viele, die sich dafür eingesetzt haben.

    PS: An alle Politiker, die die Demonstration nicht als sinnvoll sehen: Wir sind die, die sich für die Zukunt einsetzen und ihr NICHT.

  2. Ich finde es gut, dass die Schüler demonstrieren gehen. Bald haben wir den Planet zerstört und haben keinen Planet mehr. Unsere Kinder/Enkelkinder haben keine Zukunft, mittlerweile betrifft der Klimawandel auch uns. Ja, ich würde die Schule “schwänzen”, wenn wir Schüler kein enentschuldigten Fehltag bekommen würden und wir keine “schlechteren” Noten allgemein bekommen würden. Die “Fridays for Future” Schüler Demonstrationen finde ich gut, weil wir Schüler uns für die Welt einsetzen und wir für unsere Zukunft und die unserer Kinder einsetzen.

  3. Ich finde es gut, dass sich Kinder und Jugendliche für die Zukunft der Erde einsetzen. Das Kinder und Jugendliche für diese Demonstrationen die Schule schwänzen sind die Politiker selbst schuld, würden diese Demonstrationen nachmittags stattfinden würde sich keiner dafür interessieren. Ich finde es den Schülern, die sich für unsere Zukunft einsetzen, unfair gegenüber, diese dafür mit unentschuldigten Fehltagen zu bestrafen. Die Bildungsministerin und die Schulleiter der jeweiligen Schulen sollten endlich mal die Augen aufmachen und dankbar dafür sein, dass es Leute gibt, die sich für den Erhalt der Erde interessieren.

  4. Ich finde es gut, wenn Schüler bei Demonstrationen mitmachen und zeigen, dass ihnen die Umwelt nicht egal ist. Aber sie sollten auch wirklich etwas für die Umwelt tun, indem sie zum Beispiel statt Plastiktüten Stoffbeutel benutzen oder mit dem Fahrrad zur Schule fahren statt mit dem Auto.

  5. Ich bin dafür, dass die Schüler demonstrieren gehen.
    Schüler dürfen ihr Demonstrationsrecht, ihr aktives Recht auf Teilhabe an der Demokratie, nutzen können und das ohne schlechte Noten oder Strafen fürchten zu müssen. Dafür kann der Unterricht auch mal ausfallen.

  6. Ich finde es gut, dass es solche Tage gibt, in denen Schüler für die Umwelt demonstrieren dürfen.
    Auch wenn die Demos immer während der Schulzeit sind, kommen viele mit, obwohl sie so zu sagen schwänzen, doch es ist nicht schwänzen, sondern kämpfen.
    Bei der heutigen Demo waren mehr als 200 Leute darbei, ich war einer von ihnen und wir waren alle mit großen Enthusiasmus bei der Aktion dabei (trotz Fehlstunden, die wir bekommen haben) und haben tatkräftig geholfen, was gegen den Klimawandel zu tun. Dank Polizei und Helfer ist die Demo ohne Probleme von statten gegangen.
    #wirschwänzennicht #wirkämpen #FridaysforFuture

  7. Ich finde die Demontration eine gute Sache. Es waren über 200 Menschen dabei und die Polizei hat dafür gesorgt ,dass wir auf den Straßen sicher waren. Es wurden Reden gehalten und jeder hatte die Gelegenheit was zu sagen. Die Demo hat Menschen zum Nachdenken gebracht. Ich bin auch gegangen. Es hat mich nur 2 Fehlstunde gekostet und dafür hat es sich gelohnt. Ich und viele andere Menschen haben sich für eine gute Sache eingesetzt und stehen auch dahinder. #Wir-schwänzen-nicht,-wir-kämpfen. #Fridays-for-Future

  8. Meiner Meinung nach ist es zum Teil gut und zum anderen Teil unnötig. Ich bin mir sicher, dass alle es schon begriffen haben, dass es nicht mehr so weiter geht, was nützt es wenn die Schüler protestieren aber selber nichts machen und wissen sie selber WIE sie es machen? Z.B. manche fahren mit dem Auto oder Mofa zur Demo oder nehmen eine warme Dusche jeden morgen, also was bringt es? Ich finde, dass diejenigen, die zur Demo gehen, auch selber was dafür machen sollen.
    Dass sie sich für den Klimawandel einsetzen, finde ich gut, vor allem weil sie auch zeigen wollen das wir umweltbewusster werden sollen und dass sie wegen ihrer Zukunft besorgt sind. Ich persönlich würde dort nicht hingehen, weil ich schon selber versuche umweltbewusster zu werden und schon weiß, dass es so nicht mehr weiter geht.

  9. Ich finde es schon gut, dass man sich dafür einsetzt, und zeigt, dass es so nicht weitergehen kann. Wenn an dem Tag keine Arbeiten oder Hü´s geschrieben werden würden, würde ich auch auf die Straße gehen. Ich halte „Fridays for Future“ für sinnvoll, denn die Demonstrationen würden an freien Tagen keine Aufmerksamkeit bekommen.

  10. Ich finde es gut, wenn sich Schüler für diese Themen interessieren und nicht einfach nur wegsehen. Deswegen bin ich für die Demonstrationen, weil es den Leuten zeigt, dass uns die Umwelt nicht egal ist. Wenn genügend Schüler sich daran beteiligen, kann man etwas erreichen.

  11. Ich finde es mutig, wie Schüler auf die Straßen gehen und auch protostieren. Viele Erwachsene beschweren sich ja immer, dass sich die Jugendlichen von heute sich null für Politik oder den Klimawandel interessieren, da haben sie aber heute was ganz anderes gezeigt!!!!!! FRIDAYS FOR FUTURE.

  12. Ich finde die Demos gut und unterstütze die Aktion auch. Für mich ist das Auf-die-Straße-gehen für diesen wichtigen Grund kein “Schwänzen”, da man sich mit einem wichtigen Thema auseinandersetzt, wovor die Politiker und Konzerne sich die Augen zuhalten. Zwar verpasst man dadurch Unterricht, aber den kann man nachholen. Nicht so wie Maßnahmen gegen den Klimawandel, die kann man nicht nachholen. Es ist einfach extrem wichtig und man darf sich die Augen nicht mehr davor schließen. Man muss selbst Maßnahmen ergreifen und etwas für gegen den Klimawandel tun, selbst die kleinsten Dinge bringen etwas, ich zitire hier einmal einen Musiker: “Es ist Blödsinn, dass ein Einzelner nichts ändern kann”. Ich selbst wollte auch schon einmal auf eine #FFF Demo gehen, nur hat sich bei mir noch nicht die Gelegenheit ergeben. Ich finde es ebenfalls gut, dass meine Eltern diese Freitags-Demos unterstützen und mir auch das Geld für die Anfahrt geben würden.

  13. Ich finde, dass alle Schüler daran beteiligt sein sollten, denn es geht um deren Zukunft sie müssen dafür kämpfen und demonstrieren. Schüler sollten keinen Ärger bekommen oder sonst was und das sollte auch nicht als Schwänzen gezählt werden, denn wir Schüler kämpfen um unsere Zukunft und wollen es für uns bequem haben und nicht mit Angst leben.

  14. Ich finde das gut, dass die Schüler/innen streiken gehen und sich für ihre Zukunft einsetzen. Aber ich glaube, dass die meisten Schüler nur streiken gehen, um nicht in die Schule gehen zu müssen. Ich selber würde streiken gehen, wenn ich keine Arbeiten schteiben würde.

  15. Ich finde, dass die Jugendlichen an so welchen Tagen nicht in die Schule gehen müssen.
    Ich finde wir sollten auf die Straße gehen und streiken.
    Weil es für die Zunkunft von uns allen ist und dann ein oder zwei Tage nicht in die Schule gehen, finde ich nicht schlimm.

  16. Ich finde es macht Sinn zu streiken. Es muss aber auch was von den Schülern kommen.
    Es können ja auch mal mehr Schüler mit dem Bus fahren. Nicht mit dem Auto zur Schule
    gefahren werden.

  17. Ich würde streiken gehen, weil ich habe noch eine Zukunft. Ich finde die Schüler müssen auch dafür sein zu streiken.

  18. Meine Meinung dazu ist, dass wir Jugendlichen auf die Straße gehen sollen, da wir für uns alle streiken und UNSERE Zukunft kaputt geht von uns allen!
    Dafür kann man auch ruhig einen Tag in der Schule ausfallen lassen…

  19. Ich finde das Streiken für “Fridays for future” sehr sinnvoll, weil damit verbessern wir unsere Zukunft, auch wenn man jetzt einen unentschuldigten Fehltag hat ist es trotzdem sinnvoll für alle. Weil sonst macht man sich ja selber seine Zukunft kaputt. Ich würde meiner Meinung nach selber streiken gehen, weil es uns allen hilft. Und ein Fehltag in der Schule ist das Streiken auch wert.

    #FridaysForFuture

  20. Ich finde das Demonstrieren gut und wäre für heute keine HÜ angekündigt, wäre ich selber mit ein paar Freunden streiken gegangen. Denn ist ist ja unsere Zukunft, die bedroht ist.
    Und meiner Meinung nach ist es einen schulischen Fehltag wert und eine gute Chance die Politiker usw. darauf aufmerksam zu machen das unsere Zukunft kaputt geht.
    #FridaysForFuture

    • Wäre es dir so wichtig gewesen, wärst du dort einfach hingegangen und hättest eine 6 bekommen, aber es sieht so aus, als ob deine Noten dir wichtiger wären und wärst du dort auch hingegangen, wären deine “paar Freunde” nicht mit gekommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.