Mrz 14

Kindergeld-Halbierung für vergessene Hausaufgaben?

Beziehe in einer schriftlichen Erörterung Stellung zu der Forderung von Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin, das Kindergeld bei vergessenen Hausaufgaben zu kürzen. Hier der Spiegel-online-Artikel vom 10.03.2010:

Sarrazin schlägt Kindergeld-Halbierung für vergessene Hausaufgaben vor

Thilo Sarrazin zündelt mal wieder und verbreitet neue provokante Ideen. “Zweimal Hausaufgaben nicht gemacht, Kindergeld um 50 Prozent gekürzt”, fordert der ehemalige Berliner Finanzsenator und jetzige Bundesbankvorstand.
Wiesbaden – Provokation ist sein Programm – auf einer Diskussionsveranstaltung in Wiesbaden hat der frühere Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin jetzt erneut umstrittene Vorschläge verbreitet. Diesmal zur Bildungspolitik. Es müsste jeden Tag vor Beginn des Unterrichts überprüft werden, ob die Schüler Hausaufgaben gemacht haben, sagte der 65-Jährige. “Und wenn sie sie nicht gemacht haben, werden die Eltern zitiert”, so Sarrazin. Außerdem schlug er Sanktionen beim Kindergeld vor. “Zweimal Hausaufgaben nicht gemacht, Kindergeld um 50 Prozent gekürzt”, sagte Sarrazin. “Was meinen sie, was auf einmal die Hausaufgaben gemacht werden.”
Er selbst wäre auch gerne Bildungsminister geworden, verkündete Sarrazin weiter. Dass er in dem Amt erfolgreich gewesen wäre, glaubt er allerdings selbst nicht: “Ich wäre nach einem halben Jahr rausgeflogen, es hilft also nix.” …

Quelle: Spiegel-online

Außerdem einige Stellungnahmen von Radiohörern zu diesem Vorschlag Sarrazins:


(aus: Die Frühaufdreher – BAYERN 3 am 12.03.10)

Aufgaben:

  1. Sammle Argumente für und gegen diesen Vorschlag in einer Pro/Contra-Tabelle.
  2. Sortiere die Argumente nach ihrer Wertigkeit.
  3. Erstelle eine Gliederung – denke dabei an das “Sanduhr-Prinzip” bei der Anordnung der Argumente: Antithese – mit dem stärksten Argument beginnend; bei der These vom schwächsten zum stärksten Argument.
    Sanduhr-Prinzip
  4. Formuliere diese Gliederung komplett aus.
  5. Lade sie dann als Kommentar zu diesem Artikel hoch (oben auf “No comments” oder “Comments” klicken; nur Vornamen angeben, E-Mail wird nicht mit veröffentlicht!).