21 thoughts on “HuS 10: Web 2.0

  1. 1.Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    Bei Web 1.0 ist es so das man nur von einem bestimmten PC Sachen an einzelne Verschicken kann und bei Web 2.0 das jeder etwas für jeden teilen hin und her wie er möchte.

    2.Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    Es gehören soziale Netzwerke wie Facebook, Instergam, Youtube oder Whatsapp. Dann noch Podcasts, Blogs, wikis und z.B noch Social News.

    3.Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    Alltäglich z.B wenn mir lamgweilig gucke ich Youtube oder Instagram. Oder wen ich mich mit Freunden oder Verwandten schreibe um was zu klären benutze ich whatsapp.

  2. 1. Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    Bei Web 1.0 werden nur Daten ans Internet gesendet. Bei Web 2.0 werden Daten ausgetauscht. Web 2.0 ist die Weiterentwicklung des Internets. Bei Web 1.0 sind Autoren für die Inhalte verantwortlich, bei Web 2.0 wirkt die Community mit.
    2. Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    Google, Twitter, Facebook, Flickr, Linkedin, myspace, Wikipedia, WordPress, Blizzard, Youtube, Snapchat, reddit, Genius, Tumblr, WordPress,
    3. Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    Wenn ich YouTube Videos gucke, Podcasts höre, Blogposts lese, Social Media nutze, Onlinegames spiele, Wikipedia lese, Rezepte suche, Memes anschaue.

  3. Aufgabe:
    1. Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    2. Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    3.Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?

    1.Web 2.0 erleichtert die Interaktion zwischen Websites und Webbenutzern, sodass Benutzer freier miteinander Interagieren können. Web 2.0 fördert den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit im Internet.
    Web 1.0 steht für die erste Phase des Internets. Damals haben in dieser Phase Unternehmen/Firme ihre Imagebroschüre und Visitenkarten einfach ins Netz gestellt. Die Seiten damals waren für einen Zweck ausgelegt und Interaktion war eigentlich nicht geplant. Man kann sagen dass Web 1.0 für Firmen und Unternehmen bestimmt ist und Web 2.0 für die eigene Interaktion mit anderen Personen bzw mit Websites wie Facebook und Instagram etc.

    2.Dienste die zu Web 2.0 gehören sind z.B Youtube,Facebook,Instagram,Twitter,Reddit(Dienste wodurch du auch mit anderen Webnutzer Interagieren kannst).

    3.Ich benutze das Web 2.0 täglich z.B Youtube wenn mir Langweilig ist, oder Snapchat wenn ich mit Freunden schreibe.

  4. 1.Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    Beim Web 1.0 wird lediglich die analoge Welt in die digitale Welt gebracht.
    Beim Web 2.0 werden Daten wie bspw. Foto’s über die Sozialen Medien veröffentlicht.

    2.Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    Blogs, Soziale Medien, Podcasts, Wikipedia

    3.Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    Ich nutze das Web 2.0 täglich. Die meiste Zeit verbringe ich auf Instagram (Soziale Medien).

  5. 1. Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    Bei Web 1.0 geht es um Geschäfte die versuchen durch Videos, Emails, Bilder und Nachrichten ihr Geschäft zu steigern. Bei Web 2.0 kommunizieren sie sich indem sie sich Bilder, Nachrichten, Emails und Fotos schicken.
    2. Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    Zu Web 2.0 gehören flickr, Facebook, YouTube, Twitter, Linkedin, myspace, B Blogger und WordPress.
    3. Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    Ich versende Nachrichten wenn ich etwas nach Fragen will oder wissen will. YouTube benutze ich um News zu sehen.

  6. 1. Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    Web 1.0 ist veraltet. Der Datenaustausch von den Verbrauchern des Web 1.0 ist verlangsamt und umständlich. Die Daten sind oft nicht kompatibel mit dem Device einer anderen Person. Außerdem ist es nur möglich die Daten unter zusammenhängenden Personen zu teilen. Im Web 2.0 verläuft der Austausch von Daten deutlich einfacher und unkomplizierter. Jeder kann an egal wen jegliche Daten schicken. Im Web 2.0 ist es außerdem möglich Daten zu veröffentlichen aufgrund moderner Websiten. Diese Websiten geben einem die Möglichkeit seine Daten nicht nur mit einer Person zu teilen sondern auch mit mehreren Personen und dies kann auch öffentlich passieren. Die Websiten des Web 2.0 basieren auf komplizierten Programmstrukturen, die es früher nicht gegeben hat. Auf diesen Seiten können Daten wie z.B. Fotos, Videos, Audio-Dateien und noch vieles mehr geladen werden. Andere Benutzer des Web 2.0 können dann mit ihren Devicen (Computern, Mobilfunkgeräten (Handys) ) auf all diese Dateien zugreifen.

    2. Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    Es gibt viele unterschiedliche Programme, Zubehöre, Internetseiten die man nutzen kann. Die genannten Dienste sind nicht alle. Es gibt mindestens über 100 Dienste die alle verschiedene Themen bearbeiten. Ein weiterer Dienst sind die Online-Shops in denen man alles finden kann. Es gibt Seiten in den Firmen ihre Marken präsentieren, es gibt aber auch Seiten auf den man seine eigenen Gegenstände oder auch internetlastige eigene Dienste verkaufen kann. Es gibt aber auch Seiten auf denen eigen produzierte Medien veröffentlich werden können z.B. Youtube auf denen man Videos, Bilder und Live-Aufnahmen von sich posten kann.

    3. Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    Man kann das Web 2.0 in jeglicher Situation benutzen, dies geht mit den heuten Handys die einem den Zugang zum Internet ermöglichen. Man kann aber auch zuhause auf das Internet zugreifen. Eigentlich ist das Web 2.0 heutzutage (2018) immer für jeden offen und jeder ist mit einem vernetzt. Deswegen kann ich auch keine eigene Antwort geben in denen ich aufzähle wann ich das Web 2.0 benutze da man es immer benutzen kann z.B. um etwas nachzuschauen oder sich um etwas zu informieren, man hat aber auch die Möglichkeit sich an Videos, Kommentaren oder lustigen Bildern zu erfreuen.

  7. 1.Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    Web 1.0 steht für die erste Phase des Internets. Es wurden Daten ins Internet gesendet. Die analoge Welt wird zur digitalen Welt.
    Web 2.0 ist die Weiterentwicklung des Begriffes Web 1.0. Web 2.0 sieht das Internet als Kommunikationsplattform und nicht als statische Welt. Man spricht von Websites wie YouTube oder Flickr.
    2.Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    Facebook, YouTube, Twitter, Instagram, Wikipedia, Flickr
    3.Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    Kommunizieren mit Freunden, YouTube Videos gucken, Social Media nutzen, Rezepte suchen, Blogs anschauen

  8. 1. Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    Web 1.0:
    Produziert Daten, Dokumente, E-Mails, Videos, Bilder.
    Web 2.0:
    Öffnet Alle Daten zwischen alle Menschen, und jeder kann seine Daten, Dokumente, E-Mails, Videos, Bilder mit einander teilen.

    2. Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    Dienste wie z.B ( YouTube, Facebook, Twitter, LinkedIn, myspace.com, Blogger, Flickr)

    3. Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    Wenn Ich als Prosument selbst Inhalt zur Verfügung stellen möchte, und wenn ich ein Video hoch laden möchte oder ein Foto schicken möchte.

  9. 1. Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    Web 1.0 wurde früher auf den alten PCs genutzt und diente dazu das die hohen Marketing Leute Dokumente, Videos oder Bilder an Personen weiterschicken konnten.
    Web 2.0 hingegen ist das heutige Internet mit den diversen Seiten von verschieden Apps (E-Mail, Facebook, Amazon, Twitter, YouTube, etc.), bei diesen Seiten können alle Personen was machen sei es was suchen oder die Verschickung eines Bildes /Video oder einer Nachricht (jeder ist sozusagen mit jede auf der Welt verbunden)
    2. Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    Zu Web .2 gehören Skype, Snapchat, Twitter, Pinterest, Google, Instagram, YouTube, Zalando, Amazon und viele weitere dienste.
    3. Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    Ich nutze Web 2.0 um Bilder mit meinen Freunden zu teilen oder um etwas zu recherchieren, oder in der Freizeit um Videos oder zu shoppen.

  10. 1. Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    -Web 1.0 war früher bei den alten PCs. Nur die obersten, zum Beispiel Marketing Leute, konnten Fotos, Videos, Dokumente, Emails etc. mithilfe des Internates an andere Personen schicken. Die Kunden, Mitarbeiter etc. konnten nur empfangen, aber nicht schicken.
    Web 2.0 hingegen ist jetzt bei unseren neuen PCs. Nun können alle Menschen, welche Zugriff auf Web 2.0 haben, allerlei Dokumente verschicken. Dazu gehören Facebook, YouTube, Twitter, LinkedIn, Flickr, Instagram etc.
    2. Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    -Zu Web 2.0 gehören auch Skype, Snapchet, Ask, Yahoo, Asoboo, Rojo, Megite, slide, Pintrest, MyBlogLog, Zalando etc.
    3. Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    -Ich nutze Web 2.0 um mit Freunden, Familie oder Geschäftlich in Kontakt zu bleiben. Oder einfach auch in meiner Freizeit oder zum Shoppen.

  11. 1. Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    Web 1.0 : Dieser Begriff steht für die erste Phase des Internets. Unternehmen haben in dieser Phase ihre Visitenkarten und Broschüren einfach in Netz gesetzt. Quasi Eine einfache Transformation der analogen Welt in die digitale Welt.
    Web 2.0: Web 2.0 wurde Ende der 90er Jahre eingeführt und sieht sich als Weiterentwicklung des Begriffes Web 1.0. Dieses Begriffsverständnis umfasst eine dynamische Betrachtung von Content und sieht das Internet als Kommunikationsplattform und nicht als „statische“ Welt. Kundenintegration und zweiseitige Kommunikation bestimmen das Verständnis der Web 2.0 Welt. Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    2. Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web“ 2.0 gehören

    1 Wikipedia 2 YouTube
    3 Instagram 4 Twitter
    5 Myspace 6 Flickr
    7 Facebook

    3. Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    Web 2.0 nutze ich so gut wie immer, wenn ich am Laptop oder am Handy bin. Fast alle Plattformen wie z.B. YouTube, Instagram… (siehe Aufgabe 1) fallen unter diesen Begriff.

  12. 1.Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    Der Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 besteht darin, dass im Web 2.0 jeder Mensch an jeden Menschen Daten wie: Videos, E-Mails oder Fotos übermitteln kann, anders als beim Web 1.0, bei ihm hatten nur Unternehmen die Chance dies zu tun, deshalb konnte man nur Daten empfangen.
    2.Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    Dienste wie z.B. Instagram, YouTube, Twitter, Facebook, Blogger, LinkedIn, MySpace.com und Flickr gehören zum “Web 2.0“.
    3.Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    Das Web 2.0 benutze ich z.B., wenn ich Videos oder Fotos auf Instagram hochlade.

  13. 1. Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    -Web 1.0 steht für die erste Phase des Internets. Eine einfache Transformation der analogen Welt in die digitale Welt.

    -Und Web 2.0 sieht sich als Weiterentwicklung des Begriffes Web 1.0. Dieses Begriffsverständnis umfasst das Internet als Kommuniaktionsplattform und nicht als statische Welt.

    2. Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    Dienste wie z.B. You Tube, facebook, instagram,Twitter,gehören zu Web 2.0

    3. Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    Das Web 2.0 benutzt man,wenn man Fotos oder Videos auf faceboob hochlädt

  14. 1.Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    Es gab früher keine SEO-Maßnahmen, da Google noch nicht soweit war. Diese Zeit heißt Web 1.0. Dort haben sich die größeren Firmen ihre Domains gesichert. Doch es hat sich alles weiterentwickelt. Das Web 2.0 stellt den Nutzer in den Vordergrund.

    2.Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    • Wiki: eine Ansammlung von Webseiten.
    • Blog: Wird oftmals als Tagebuch im Internet bezeichnet.
    • Podcast: bezeichnet das Veröffentlichen von Audio- und Videodateien im Internet[15]
    • soziale Netzwerke: stellen soziale Beziehungen im Internet dar.
    • virtuelle Welt: dreidimensionale Plattform im Internet
    • Social Bookmarks: Sie bieten dem Nutzer die Möglichkeit zur Speicherung und Kategorisierung von persönlichen Links.
    • Social News: Nachrichteneinreichung, -bewertung und -kommentierung durch Nutzer.
    • Media-Sharing-Plattformen: Interessierten Benutzern bieten die Plattformen die Möglichkeit, ein Profil anzulegen, Mediendaten wie Fotos und Videos zu speichern und Inhalte anderer Nutzer zu konsumieren sowie zu bewerten.

    3.Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    Ich benutze es jeden Tag, da ich auf Instagram aktiv bin.

  15. 1. Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.

    Der Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 ist, dass es früher beim Web 1.0 die Analoge Welt in die „neue“ digitale Welt. Beim Web 2.0 werden die Fotos, Daten etc. über das Netz geteilt.

    2. Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    • Webservice
    • Soziale Netzwerke
    • Wiki
    • Blog
    • Podcasts
    • Media sharing
    • Social News
    • Abonnementdienste

    3. Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?

    Ich nutze Web 2.0 täglich durch Nutzung von sozialen Netzwerken wie z.B Instagram.

  16. Aufgaben:

    1. Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    2. Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    3. Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?

    1. Web 1.0 steht für die erste Phase des Internets. Unternehmen haben in dieser Phase ihre Visitenkarten und Imageboschüre einfach in Netz gesetzt. Eine einfache Transformation der analogen Welt in die digitale Welt. Print wird zu Web. Diese Webseiten waren statisch und Interaktion war eigentlich in den meisten Fällen nicht geplant.
    Web 2.0 wurde Ende der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts eingeführt und sieht sich als Weiterentwicklung des Begriffes Web 1.0. Kundenintegration und zweiseitige Kommunikation bestimmen das Verständnis der Web 2.0 Welt. Enge verbunden mit diesem Begriff ist der User aktualisieren Content in Blogs, wie Youtube….
    2. Facebook ; Linke/in; Twitter; Blogger; Flickr; Youtube; Instagram; Snapchat; Whatsapp; Ask-fm
    3. Meistens benutze ich das Web 2.0 in meiner Freizeit und wenn es mir langweilig ist.
    Ich benutze es eigentlich fast in jeder Situation meistens um etwas zu googlen und oder um mit meinen Freunden in Kontakt zu bleiben

    • Aufgabe:
      1. Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
      Das Web 1.0 beinhaltet statische Seiten als Informationsangebot ohne Interaktionen,jedoch
      können von den Nutzern verändert werden. Die Inhalte des Web 1.0 präsentieren, sie
      generieren nicht und werden somit als Informationsquelle genutzt.
      Das Web 1.0 fokussiert sich auf das Push-Prinzip.

      Das Web 2.0 ist sozusagen ein “Mittmachnetz“ Die Netzwerke werden zu Plattformen. Das
      heißt, dass jeder selbst zum Anbieter werden kann. Dies ermöglicht Interaktionen,
      Zusammenarbeiten und Kommunikationen.
      Anders als bei dem Web 1.0, befasst sich das Web 2.0 mit dem Pull-Prinzip.

      2. Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
      Zu den Diensten gehören: Facebook, Twitter, Youtube, Instagram, LinkedIn, Snapchat,
      Whatsapp, Ask.fm
      3. Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
      Ich nutze das Web 2.0 meistens in der Freizeit, wenn ich zum Beispiel einer Freundin
      schreiben will oder mir Sachen anschauen will, dann verwende ich Youtube oder Instergram.

  17. 1. Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
     Web 1.0 Seiten sind statisch. Sie enthalten Informationen, die unveränderbar sind z.B eine persöhnliche Web-Seite, die Informationen über die Website der Besitzer enthalten. Besucher können nur Seiten besuchen wie z.b Profil-Seiten der meisten Organisationen. Unternehmen entwickeln Software-Anwendungen , die sich die Benutzer herunterladen können aber sie können nicht sehen wie die Anwendung arbeitet oder was verändert.

     Eine Web-2.0- Version ist dynamisch wie z.B Blog oder MySpace-Konto.
    Die Besitzer können aktualisieren. Besucher können besuchen und Änderungen vornehmen. Der Benutzer können Anwendung sehen oder was verändert wird.
    2. Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
     Youtube, Facebook, Twitter, Flickr, Linked in, myspace.com, Instagram,Snapchat, Whatsapp,askfm
    3. Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    Ich nutze Web 2.0 um mich mit Leuten zu kontaktieren z.B über WhatsApp oder ich gucke mir auf Youtube Dokus oder Wissenskanäle, um auf meine Fragen antworten zu bekommen. Instagram beispielsweise nutze ich um meine Zeit zu vertreiben. Snapchat dagegen nutze ich um besondere Momente festzuhalten über Fotos.

  18. Aufgabe:
    1. Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    Das Web 1.0 beinhaltet statische Seiten als Informationsangebot ohne Interaktionen,jedoch
    können von den Nutzern verändert werden. Die Inhalte des Web 1.0 präsentieren, sie
    generieren nicht und werden somit als Informationsquelle genutzt.
    Das Web 1.0 fokussiert sich auf das Push-Prinzip.

    Das Web 2.0 ist sozusagen ein “Mittmachnetz“ Die Netzwerke werden zu Plattformen. Das
    heißt, dass jeder selbst zum Anbieter werden kann. Dies ermöglicht Interaktionen,
    Zusammenarbeiten und Kommunikationen.
    Anders als bei dem Web 1.0, befasst sich das Web 2.0 mit dem Pull-Prinzip.

    2. Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    Zu den Diensten gehören: Facebook, Twitter, Youtube, Instagram, LinkedIn, Snapchat,
    Whatsapp, Ask.fm
    3. Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    Ich nutze das Web 2.0 meistens in der Freizeit, wenn ich zum Beispiel einer Freundin
    schreiben will oder mir Sachen anschauen will, dann verwende ich Youtube oder Instergram.

  19. 1. Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.

    Web 1.0: Früher gab es keine komplexen SEO-Maßnahmen, da Google noch nicht so weit war. Diese Phase wird als Web 1.0 bezeichnet – hier haben sich größere Firmen ihre Domains gesichert.

    Web 2.0: Diese Phase dauerte von 1990 von 2000 an. Einige Merkter gehen noch ein paar Jahre weiter, aber das Millenium stellt einen Wendepunkt dar.
    Die Spamseiten konnten bis zum letzten Jahrtausend ein hohes Ranking erzielen. Dann griff Google drastisch durch und änderte den Algorithmus zu deinen Gunsten.
    2. Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    Wiki: eine Ansammlung von Webseiten werden können
    • Blog: Wird oftmals als Tagebuch im Internet bezeichnet .
    • soziale Netzwerke: stellen soziale Beziehungen im Internet dar. Sie ermöglichen es dem Nutzer, ein Profil zu erstellen und Kontakte zu verwalten. Meist können sich die Mitglieder in Gruppen oder Communitys untereinander austauschen.
    • virtuelle Welt: dreidimensionale Plattform im Internet
    • Social Bookmarks: Sie bieten dem Nutzer die Möglichkeit zur Speicherung und Kategorisierung von persönlichen Links.
    • Social News: Nachrichteneinreichung, -bewertung und -kommentierung durch Nutzer.
    • Media-Sharing-Plattformen: Interessierten Benutzern bieten die Plattformen die Möglichkeit, ein Profil anzulegen, Mediendaten wie Fotos und Videos zu speichern und Inhalte anderer Nutzer zu konsumieren sowie zu bewerten.

    3. Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    Ich benutze es nicht.

  20. Erkläre den Unterschied zwischen Web 1.0 und Web 2.0 mit eigenen Worten.
    1. Web1.0 steht für die erste Phase des Internets,wo Unternehmen und einfache Menschen alles ins Internet gesetzt was sie hatten.In dieser Zeit begann der Übergang von der Analogen
    2. Web2.0 wurde Ende der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts eingeführt und ist eine gute weiterentwicklung des Internets.Man sieht es als Kommunikationsplattform und nicht als statische Welt. Sharing Platformen wie Youtube, Flickr, Slideshareund co.elt in die Digitale Welt.

    Finde heraus, welche Dienste alle zum “Web 2.0” gehören.
    .Wikipedia , Instagram , MySPACE , Facebook , YouTube , Twitter , FLICKR
    Wann nutzt du in welchen Situationen das Web 2.0?
    Im normalen Alltag nutz ein Jugendlicher wie ich Plattformen wie Instagram , YouTube , Facebook , und c.o. Damit wir immer auf dem neuestem Stand bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.