Tag des Handwerks am 16. Juni 2013

Tag des Handwerks am 16. Juni 2013

Tag des Handwerks am 16. Juni 2013


Unser Berufsinfo-Tipp: Am Sonntag, 16.06.2013, treffen sich in der Ahr-Akademie in Ahrweiler (Wilhelmstraße 20) Unternehmer, Schüler, Eltern, Lehrer und Familien von 11 bis 18 Uhr zum Informationsaustausch über interessante Berufe. Ihr habt aber auch die Möglichkeit, Betriebe nach einem Praktikum zu fragen…

Aufgabe: Da du ja zur Zielgruppe dieser Veranstaltung gehörst, bitte ich dich um deine Meinung dazu. Denkst du, so ein “Tag des Handwerks” ist sinnvoll und eine gute Möglichkeit, sich über einen Beruf zu informieren? Spricht dich diese Werbeaktion mit dem “Falt-Handy” Optik, Layout, Inhalte) an? Was gefällt dir, wo hättest du Verbesserungsvorschläge?
Veröffentliche deine Meinung hier als Kommentar. Klicke dazu unten rechts auf Leave a reply
Bitte lies auch die Kommentare deiner Mitschüler und reagiere gegebenenfalls darauf, indem du sie “beantwortest”. Gib aus Datenschutzgründen nur deinen Vornamen an – deine richtige Mail-Adresse musst du auch nicht angeben.

23 thoughts on “Tag des Handwerks am 16. Juni 2013

  1. Ein Kommentar von Lukas
    IPhone Cover teuer, aber gut gewählt
    IPhones sind doch nützlich oder? Man kann damit Musik hören, Spiele spielen oder Werbung für sich machen. Wie ich meine intelligente eine Idee. Da IPhones ja die Sieben- bis Zehnklässler ansprechen und die Werbung genau für diese Altersklassen sind, ist das gut gewählt. Es ist zwar sehr kostspielig, aber da das Handwerk ein wichtiger Beruf ist, auf den man nicht verzichten kann, ist die Werbung äußerst nützlich. Außerdem wen man ein anderes Cover genommen hätte, wäre das doch nicht so interessant für die Jugend oder? Denkt darüber nach, wollt ihr irgendwann auf das Handwerk ganz verzichten und wieder zurück in die Steinzeit?

  2. Kommentar von WW
    Nichts funktioniert ohne das Handwerk !
    Das Handwerk aus dem Kreis präsentiert sich am 16.06.13 von 11 – 18 Uhr in der Ahr Akademie Ahrweiler. Ich empfinde diese Aktion als lobenswert, da das Handwerk einer der wichtigsten Aspekte im beruflichen Bereich ist, dem das Aussterben droht.
    Somit finde ich es wichtig auch jüngere Menschen, die ihre Berufslaufbahn noch vor sich haben, einzubeziehen. Vor allem in den Klassen 7-10, wo die Broschüren momentan verteilt werden. Sie sind die Zukunft.
    Auch finde ich es originell mit zwei iPads als Preis eines Gewinnspieles zu locken.
    Nebenbei ist auch das Design der Broschüre in Form eines iPhones gut gewählt und anschaulich gestaltet. Ich finde es vielversprechend und gehe davon aus, dass für einige so die handwerklichen Berufe schmackhaft gemacht werden.

  3. iPhone-Werbung
    Also ich finde die Werbeaktion gut, weil es cool ist und mal was anderes als eine normale Werbeaktion mit einer Broschüre, die für Jugendliche langweilig ist und meistens einfach in den Ranzen gesteckt wird oder auch unterwegs einfach weggeworfen werden.
    Was ich noch schön finde, ist dass es mit viel Farbe gestaltet worden ist, so dass das es einem direkt ins Auge fällt und man direkt weiß, was Sache ist, nicht so wie bei üblichen Broschüren, wo alles Schwarz auf Weiß steht.
    Was auch noch toll ist, ist dass man bei der Veranstaltung zwei iPads gewinnen kann. Das lockt natürlich manche Jugendliche, weil “wer will den kein iPad”? Also im Großen und Ganzen fand ich die Aktion sehr gut, da es was anderes ist und Abwechslung ist immer gut.

  4. Ein Kommentar von Vicky
    Moderne Technologie als Anreiz?
    Es geht darum, das die Veranstaltung “Tag des Handwerks” als Flyer ein iPhone 5 verwendet. Meiner Meinung nach eine gute Idee. Da es das neueste iPhone ist, hat man mehr Anreiz zu gucken, wie es aussieht und dadurch auch, was da drin steht. Die Idee mit dem Nachrichtenaustausch ist auch eine toll meiner Meinung. In der Broschüre ist alles auch sehr schön Leserlich gestaltet. Wenn es beispielsweise ein iPhone 4 wäre was schon jeder vom diesigen kennt, würde der Anreiz nicht so groß sein. Doch viele Leute lenkt auch das Design ab und man interessiert sich gar nicht mehr dafür, was drin steht. Normalerweise sind Flyer sehr langweilig. Ist jetzt Schluss mit den langweiligen Werbeaktionen? Bitte macht weiter so!

  5. Ein Kommentar von Paul
    iPhone als Flyer? Eine gute Idee für die Werbung des Tags des Handwerks?
    Ja! Wie ich finde, denn sonst werden nur Blätter verteilt, wo ein Text drauf steht. Dann lesen die meisten schon nur die Überschrift und wenn diese Langweilig ist, haben sie auch keine Lust mehr das Blatt komplett durchzulesen. Mit diesem Design haben die Veranstalter jedenfalls mehr Interessierte als mit einem langweilig gestalteten Text. Allein schon wegen des Designs lesen viele Menschen den Text und finden das iPhone lustig.
    Aber eigentlich geht es ja um den Tag des Handwerks am 16.06.13 in Ahrweiler. Dort stellen viele Handwerksbetriebe ihre Arbeit vor. Jeder kann dort hinkommen und sehen, was die Betriebe genau machen. Wenn man es interessant findet, kann man auch nach einem Praktikum fragen. Ich jedenfalls fand es interessanter die Broschüre mit dem iPhone zu lesen als ein Blatt mit viel Text. Am Design der Flyer merkt man, dass besonders die Jugendlichen angesprochen werden. Denn die Jugendlichen sollen sich ja dafür interessieren und nicht ihre Eltern.
    Liebe Veranstalter von Jugendaktivitäten oder Präsentationen, ich denke, dass diese Art von Broschüre, wie sie die Veranstalter des Tag des Handwerks gewählt haben, Neugier bei den Jugendlichen weckt. Wollen Sie wirklich weiter langweilige Blätter, wo nur Text draufsteht, als Broschüre verwenden, bis niemand diese mehr lesen will? Ich hoffe, dass sich in Zukunft mehr Menschen dieser Art von Design anpassen und bin der Meinung, dass diese Art einer Broschüre gut gelungen ist.

  6. Ein Kommentar von Johannes
    iPhone als Werbeträger, wer braucht das?
    Wenn man ein iPhone in Form eines „Falt Handys“ als Werbung nutzt, macht man einen Fehler.
    Als in meiner Klasse dieses Werbeprodukt ausgeteilt wurde, hat sich ein Großteil direkt drauf geworfen. Sie achteten nicht auf den Inhalt, sondern spielten damit rum und taten so, als würden sie mit ihrem Handy im Unterricht spielen. Manch andere zerschnitten diese Produkt auch sofort. Deswegen fände ich gut, wenn man so eine Werbung nur an reifere Mitschüler austeilen würde.

  7. Ein Kommentar von Dilber
    „Tag des Handwerks“ – eine sinnvolle Aktion
    Die Frage, was wir Jugendliche eines Tages mal gerne als Beruf machen möchten, rückt immer näher. Da viele Jugendliche noch nicht ansatzweise wissen, was sie später werden möchten, wird eine Veranstaltung „Tag des Handwerks“ stattfinden.
    Meiner Meinung nach ist dies eine sinnvolle Gelegenheit jungen Menschen Berufe vorzustellen, die noch keine Vorstellung haben, was sie später werden möchten. So haben sie die Chance sich mehrere Berufe anzuschauen, um heraus zu finden, für was sie sich interessieren. Die Aktion mit den Iphones ist eine sehr gute Idee und ein guter Anreiz für die Jugendlichen sich vielleicht ein bisschen Zeit zu nehmen, um dort hineinzuschauen.
    Ich hoffe sie sind der gleichen Meinung, denn stellen Sie sich vor es würde sich keiner für unsere Jugendlichen interessieren was später mit Ihrer Zukunft geschieht.
    In das wirklich so eine schlechte Idee ?
    Nein sicherlich nicht, denn es wird keiner dazu gezwungen die Aktion mit zu machen

  8. Ein Kommentar von Janek
    Falt-iPhone eine gute Idee
    Bald findet in der Akademie in Ahrweiler ein Tag des Handwerks statt. Deswegen haben sich die Designer etwas Gutes einfallen lassen.
    Ich finde das Falt-iPhone eine gute Idee, es zieht die Aufmerksamkeit der Schüler auf sich. Wenn man das Handy aufklappt, findet man dort viele wichtige Informationen zu den verschiedenen Jobs wie Bäcker, Maler usw. Wenn die Handys wie ein normaler Flyer wären, würden sich viele nicht dafür interessieren. Wenn man in der Schule noch nicht weiß, für welchen Beruf man sich entscheiden soll, ist der Tag des Handwerks sehr hilfreich. Ich hoffe, dass in Zukunft weiterhin solche Veranstaltungen stattfinden.

  9. Ein Kommentar von Miles
    Ist der Tag des Handwerks wirklich so hilfreich?
    Als ich mir die Werbeaktion mit dem „ Falt-Handy“ angesehen habe, habe ich mir gedacht ob diese Aktion wirklich bei der Jobsuche helfen kann.
    Meiner Meinung nach kann die Aktion sehr gut bei der Entscheidung helfen, da man mit so einem Handy viel Aufmerksamkeit erregen kann. In diesem Handy kann man viele Informationen über viele verschiedene Berufe im Kreis Ahrweiler finden kann. Wer sich bei der Suche nach dem richtigen Beruf nicht entscheiden oder noch nicht weiß, in welche Richtung er gehen soll, kann sich mit dem „ Falt-Handy“ sich informieren. Ich würde den Tag des Handwerkes sehr für Menschen, die noch keine Entscheidung getroffen haben, weiterempfehlen. Da es viele Informationen zum Thema Berufe gibt. Meine Eltern haben sich diese Aktion durchgelesen und haben es für gut empfunden.
    Ich finde, dass es den Tag des Handwerkes in Zukunft weiterhin geben soll.

  10. Ein Kommentar von Daria
    Tag des Handwerks macht moderne Werbung für Jugendliche
    Oft sind Werbungen langweilig und nicht interessant für Jugendliche. Jetzt möchten es manche ändern, wie zum Beispiel „Tag des Handwerks“. Sie haben eine Werbung als iPhone Broschüre dargestellt.
    Bei Tag des Handwerks werden mehrere Berufe für Jugendliche dargestellt, die Besucher haben sogar die Möglichkeit nach einem Praktikum zu fragen. Diese Veranstaltung findet am Sonntag, den 16.06.2013, von 11-16 Uhr in der Ahr–Akademie in Ahrweiler (Wilhelmstraße 20) statt.
    Ich finde diese Aktion mit der I Phone Werbung gut, weil es mehr Jugendlich anzieht. Man sieht an den vorgestellten Berufen, welche Berufsrichtungen die Jugendlichen mehr interessiert – manche finden Bäcker gut und die anderen Jugendliche finden Schreiner interessanter.
    Ich glaube schon, dass es in Zukunft mehrere Aktion für Jugendliche gibt.

  11. Ein Kommentar von Maik
    Tag des Handwerks ist sinnvoll
    Am 16.06 findet der Tag des Handwerks in Ahrweiler statt. Ich finde es gut, dass es so einen Tag für das Handwerk gibt, weil man sich dann einfach und kostenlos ein Handwerk angucken und ausprobieren kann. Außerdem muss man dann nicht sofort ein Praktikum machen. Die Idee mit der Iphone 5-Attrappe finde ich auch sehr gelungen, weil das Handy die Zielgruppe (uns) mehr anspricht als irgendein langweiliger Flyer. Den Flyer würden sich viele Jugendliche eh nicht durchlesen. Also ist das Handy eine sehr gute Idee.
    Zum Tag des Handwerks werden denk ich mal viele Jugendliche hingehen, denn es ist ja auch ein großer Anreiz sich mit einer richtigen Arbeit zu beschäftigen und schon mal ins Arbeitswesen reinzuschauen. Bestimmt wird es auch ein großer Spaß sich dort alle Betriebe an zu gucken.
    Bitte liebe Leute des Tages des Handwerkes, bitte lasst den Tag spannend für die Jugendlichen sein und lasst sie ihren Traumberuf finden.
    Oder soll man es komplizierter machen als es eigentlich ist?
    Der Tag des Handwerks wird in der Zukunft bestimmt immer größer und größer werden!

  12. Ein Kommentar von Victoria
    „Tag des Handwerkes“ Notwendige Aktion!
    Die Entscheidung was wir später mal werden wollen rückt immer näher. Daher bieten wie z.B. Berufsschulen oder Akademien an, dass man sich die Schulen angucken kann.
    Ich finde das, dass eine super Idee ist und das man so etwas gut nutzen kann, wenn man noch nicht weiß was man später mal werden möchte. Jugendliche haben so eine Chance sich zu informieren. Auch mit den I Phones finde ich gut, es gibt noch mal einen Anreiz, dort hin zu gehen. In diesen I Phones, standen auch noch mal Informationen wann und wo dies statt finden würd.
    Meiner Meinung nach sollte dies statt finden, denn es ist gut für die Jugendliche.
    Ich hoffe das viele Personen der gleichen Meinung sind und das so etwas oft gemacht wird.
    Ist dies wirklich so eine schlechte Idee?
    Meine Meinung steht fest, dies sollte öfter gemacht werden!

  13. Ein Kommentar von Lili
    Iphone als Flyer? Ein sehr gute Strategie
    Die Ahr-Akademie in Ahrweiler hat vor einigen Tagen eine super Werbeaktion rausgebracht.
    Sie verteilten Flyer mit dem Design eines iPhones.
    Davor warben sie nur mit gewöhnlichen Flyern, die die Jugendlichen nicht so sehr ansprachen. Das Ziel dieser Veranstaltung war es, möglichst viele Jugendliche darauf aufmerksam zu machen. Wie ich finde, ist dies super aufgegangen.
    Da das iPhone sehr beliebt ist und auch viele Jugendliche es nutzen, war es eine sehr gute Idee, dies zu verwenden.
    Der Inhalt in diesem Prospekt ist sehr hilfreich, da man viele Einblicke in einige Jobs bekommt.
    Vor allem das Design finde ich sehr kreativ, so etwas guckt man sich gerne an.
    Haben Jugendliche nicht genug von herkömmlichen Werbeaktionen ?
    Ich hoffe, dass es in Zukunft mehr solche Aktionen gibt, damit immer mehr Jugendliche sich für diese Projekte interessieren.

  14. Berufe die wirklich interessieren?!
    Kommentar von Lena
    Die Entscheidung, welchen Beruf wir später einmal ausüben wollen, rückt immer näher und damit auch die Erkenntnis, dass sich die meisten noch nicht einmal ansatzweise im Klaren darüber sind, was sie später einmal tun wollen. Da soll der “Tag des Handwerks” Abhilfe schaffen und den Jugendlichen der Umgebung einige Berufe vorstellen.
    Allerdings kommt jetzt die Frage auf, ob diese Berufe wirklich jugendfreundlich sind und die ‚Vorsteller’ auch ein wenig Ahnung davon haben, was Jugendliche interessiert, denn wenn man einmal ehrlich sein will, werden sie es wahrscheinlich nicht haben oder?
    Dies soll aber scheinbar durch ein Werbeblatt wieder geradegebogen werden. Das Werbeblatt, was letztens in Form eines Iphones ausgeteilt wurde, ist meiner Meinung nach allerdings mehr Schein als sein und wenn man sich dann auch mal durchliest, wo genau das ganze statt finden soll, steht dort nur ‚Ahr-Akademie’, welche mir als Ort selbst als Anwohnerin nicht bekannt ist.
    Natürlich sollte man jetzt nicht direkt voreingenommen sein und sich das ganze wenigstens anschauen (und sich die Mühe machen die Ahr-Akademie zu suchen), aber ich glaube, ich kann jetzt schon prophezeien, wie das Ganze aussehen wird:
    – große Aufstelltafeln mit viel Text
    – ein paar ältere Herrschaften mit unfreundlichen Gesichtern
    – irgendwelche Erwachsene, die sich einfach nur umschauen
    – und zu guter Letzt wahrscheinlich keine Jugendlichen
    …also wieso sollte man sich nun die Mühe machen und hunderte Hochglanzwerbeblättchen und Poster aufhängen, wenn man sich die ganze Aktion auch hätte sparen können (genauso wie viel Geld, Zeit und Mühe) und den Jugendlichen vielleicht eine Internetseite mit Informationstexten oder der Gleichen bieten können.
    Mein Fazit des Projektes ist, dass ich mich damit nicht anfreunden werde, denn allein die Informationen des Werbeblatts hat mir gezeigt, wie das Ganze wahrscheinlich aussehen wird und die Wahl des Ortes für eine solche Veranstaltung absolut unpassend ist.
    Allerdings hoffe ich, dass man vielleicht noch mal versucht etwas dergleichen zu starten – nur mit einer besseren Ortswahl und mehr Informationen vorab.

  15. Ein Kommentar von Kisito
    iPhone Werbung
    Am 16.06.13 findet in Bad Neuenahr Ahrweiler der Tag des Handwerks statt. Da sich in der heutigen Zeit immer weniger Menschen für Handwerkjobs interessieren, versucht das die Aufmerksamkeit der Schüler zu erringen. Dies tun sie mit einem faltbaren iPhone 5. Ich finde, dass es eine gute werbe Idee ist, da sich viele Schüler für das Thema Handys und Elektronik interessieren. Da das Handy sehr detailgetreu nachgebildet wurde, hat man den Anschein, dass sich damit sehr viel Mühe gegeben wurde. Was wäre, wenn man die Werbung ohne iPhones macht und stattdessen nur langweilige Flyer nimmt? Sie würden im Müll landen. Ich finde die iPhone Werbung gut.

  16. Ein Kommentar von Calvin
    I Phone als Flyer – eine gute Idee?
    Ich finde schon, da es eine Abwechslung zu einem langweiligen Blatt, wo Werbung drauf abgebildet, ist. Ich bin auch der Meinung, dass der Tag des Handwerks am 16.06.13 in der Ahr-Akademie Ahrweiler in der Wilhelmstr.20 ein guter Vorschlag ist, weil man dort gut Informationen über den Arbeitsalltag erhalten kann und gucken kann, welcher Beruf Für einen am besten geeignet ist.
    Den Schülern werden dort verschieden Handwerksarbeiten vorgestellt und sie können gucken, ob ihnen irgendetwas davon liegt oder ob es irgendetwas gibt, was ihnen besonders Spaß macht. Der Tag des Handwerks kann auch noch einmal bei der Praktikumsauswahl helfen, wenn man gar keine Ahnung hat, was man machen könnte. Mit dem Design der Flyer merkt man auch, dass eher die Jugendlichen angesprochen werden und nicht die Erwachsenen. Natürlich soll – denke ich mal – auch die ältere Generation angesprochen werden, aber im Großen und Ganzen geht es um die Jugend, die sich über die verschiedenen Berufe informieren soll, um später eine richtige Entscheidung zu treffen und die Berufswahl dann nicht bereuen soll, weil ihnen der Beruf, den sie gewählt haben nicht gefällt. Also ich bin für den Tag des Handwerks und denke, dass es ein gute Idee ist.

  17. Ein Kommentar von Lisa
    iPhone als Flyer eine gute Idee? Ja, ich find es okay!
    Es geht darum, ob es eine gute oder schlechte Idee ist, dass man ein „Papier – iPhone“ zur Werbung für die Ausbild – BAR der Ahr – Akademie verwendet. Ich finde es keine schlechte Idee. Dieses iPhone ist mal etwas Moderneres als immer nur solche Papierflyer, die direkt in den Mülleimer geschmissen werden. Man könnte so eventuell mehr Jugendliche begeistern. Es ist auch eine gute Idee, so einen Tag anzubieten. Durch die ,,iPhone-Flyer“ kommen vielleicht auch mehr Leute dort hin. Dort kann man sich verschiedene Berufsrichtungen ansehen, wenn man noch keinen Ausbildungssplatz gefunden hat oder noch nicht weiß, als was man später mal arbeiten möchte. Es ist auch für die Jugendlichen interessant, die sich für diese Berufe interessieren! Also ich finde, man sollte solche Tage mal öfter für verschiedene Berufsrichtungen anbieten. Ich glaube es wäre noch wichtig, dass man außergewöhnliche Berufe, wie z.B. Designer oder Wohnungsmakler anbietet, dadurch bekommen die Jugendlichen noch andere Berufe zu sehen, die seltener vorkommen.

  18. Ein Kommentar von Alan
    Aufmerksamkeit durch eine Werbeaktion
    Im Kreis Ahrweiler gab es eine sehr besondere Werbeaktion. Der Kreishandwerksverein verteilt als iPhones getarnte Flyer und will durch diese Werbeaktion vor allem Jugendliche auf sich aufmerksam machen. Der Handwerksverein stellt sich am 16.06. vor, was dort auch als sms zu lesen ist. Ich persönlich finde diese Werbeaktion ziemlich schlau und sehr gut umgesetzt. Die Jugend von heutzutage kommt von ihren Handys nicht mehr weg und ihnen deswegen welche zu verteilen, um auf diese Vorstellung aufmerksam zu machen, ist ein gut gewählter Schachzug. Auch finde ich es gut, dass dadurch mehr Leute auf das Handwerk aufmerksam gemacht werden, welches ein wichtiger Aspekt in der Berufswelt ist.

  19. Kommentar von L.C .
    iPhone-Werbung
    Also ich finde die Werbeaktion gut, weil es cool ist und mal was anderes als eine normale Werbeaktion mit einer Broschüre, die für Jugendliche langweilig ist und meistens einfach in den Ranzen gesteckt wird oder auch unterwegs einfach weggeworfen werden.
    Was ich noch schön finde, ist dass es mit viel Farbe gestaltet worden ist, so dass das es einem direkt ins Auge fällt und man direkt weiß, was Sache ist, nicht so wie bei üblichen Broschüren, wo alles Schwarz auf Weiß steht.
    Was auch noch toll ist ist das man bei der Veranstaltung zwei iPads gewinnen kann das lockt natürlich manche Jugendliche weil wer will den kein iPad. Also im großen und ganzen fand ich die Aktion sehr gut da es was anderes ist und Abwechselung ist immer gut.

  20. Ein Kommentar von Rebecca
    iPhone als Flyer, eine gute Idee? Ja, ich finde es gut!
    Es geht darum, ob es eine gute oder schlechte Idee ist, dass man ein „ Papier-iPhone“ als Werbung für die Ausbildung-BAR der Ahr-Akademie. Ich finde es keine schlechte Idee. Dieses iPhone ist mal etwas Moderneres als immer nur so ein normaler Papierflyer! Damit könnte man vielleicht mehr Jugendliche dafür begeistern und es ist auch eine gute Idee, so einen Tag anzubieten. Dort kann man sich verschiedene Berufsrichtungen ansehen, wenn man noch keinen Bewerbungsplatz hat oder noch nicht weiß, als was man später arbeiten möchte. Es ist auch für die Jugendlichen interessant, die sich für diese Berufe interessieren!
    Also finde ich, man sollte solche Tage öfter für verschiedene Berufsrichtungen anbieten. Ich glaube, es wäre noch wichtig, dass man auch außergewöhnliche Berufe, wie z.B.: Designer oder Wohnungsmakler anbietet, dadurch bekommen die Jugendlichen auch noch andere Berufe zusehen, die selten sind.

  21. Ein Kommentar von Jonas
    Nichts funktioniert ohne Handwerk
    Das Handwerk aus dem Kreis Ahrweiler präsentiert sich am 16.06.2013 von 11-18 Uhr in der Ahr-Akademie Ahrweiler. Ich finde diese Aktion sehr gut, da das Handwerk eines der wichtigsten Aspekte in der Berufswelt ist, bei dem man momentan eine gute Möglichkeit auf einen Job hat. So finde ich es wichtig die Jugendlichen, die ihre berufliche Laufbahn noch vor sich haben, zu informieren und zu beraten. Auch ist die Werbeaktion mit dem Handy sehr gut, da es die Jugend anspricht und ihnen die handwerklichen Berufe anschaulicher macht. Außerdem finde ich die Verlosung der Ipads gut, da es noch ein zusätzlicher Reiz für junge Leute ist die Informationsbörse zu besuchen.

  22. Ein Kommentar von Tobias
    Moderne Werbung erregt Aufmerksamkeit bei Jugendlichen
    Die Kreishandwerkerschaft Ahrweiler benutzt moderne Werbung, um von Jugendlichen Aufmerksamkeit zu bekommen. Im iPhone-Design werden die Berufe von Fleischer/in bis Maurer/in kurz vorgestellt. Ich finde, dass dies eine einfallsreiche Methode ist und von Schülern große Anerkennung bekommt. Der Bildschirm ist ein Chat zwischen zwei Freunden, die am 16.06.13 von 11 bis 18 Uhr nach Ahrweiler zur Ahr-Akademie gehen.
    Die „Broschüre“ enthält gute Informationen. Telefonnummern und E-Mail Adressen sind auch vorhanden. Die Innungen sind in einer Tabelle aufgeführt und sogar ein Logo ist zu sehen. Alles in allem ist die „Broschüre“ sehr gut gemacht und ich hoffe, dass sich auch viele andere Jugendliche dafür begeistern können.

  23. Ein Kommentar von Jannik
    Eine Broschüre in Form eines iPhones – eine gute Idee
    Oft sind Broschüren langweilig designed und man hat nach der ersten Zeile schon keine Lust mehr weiter zu lesen, aber in dieser Form lenkt er die Aufmerksamkeit auf sich und es macht wirklich Spaß sich diese Einladung durchzulesen.
    Mein Tipp: Wenn die Veranstalter wollen, dass sich mehr Leute für die Broschüre interessieren, sollten sie weiter so ansprechende Designs verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.