Sopäd 10: #aufschrei

#aufschrei

Seit mehreren Tagen ist in Deutschland ein #aufschrei zu hören, insbesondere in dem sozialen Netzwerk twitter und in den anderen Medien: Deutschland diskutiert, ob es hier­zulande ein Sexismus-Problem gäbe – wie auch gestern auf ARD bei Günter Jauch.
Wir haben uns am Montag Ausschnitte aus der Talkshow “Herrenwitz mit Folgen – Hat Deutschland ein Sexismus-Problem?” von Günter Jauch in der ARD-Mediathek angeschaut und bei einigen Unterbrechungen und im Anschluss immer wieder über diese Frage, ob die Gesellschaft in Deutschland sexistisch ist, diskutiert.
Leider waren nicht alle Schülerinnen und Schüler an dieser Diskussion beteiligt. Hier auf meiner Webseite möchte ich nun allen die Möglichkeit geben, diese Frage anonym zu beantworten. Gebt euch bitte dazu einen anderen Namen, der allerdings eurem Geschlecht entsprechen sollte;-)
Vorneweg hier noch eine Definition des Begriffes “Sexismus” aus Wikipedia, damit auch alle wissen worum sich die Diskussion dreht:

Unter Sexismus versteht man die soziale Konstruktion von sexuellen Unterschieden zwischen Menschen und die daraus abgeleiteten Normen und Handlungsweisen. Der Sexismus unterteilt alle Menschen anhand ihrer biologischen Geschlechtsmerkmale in Frauen und Männer, unterstellt ihnen damit eine grundlegende Unterschiedlichkeit und weist ihnen auf dieser Basis unterschiedliche Rechte und Pflichten zu.
Der Begriff ist eine aus dem Englischen kommende Parallelbildung zu racism (Rassismus), die als sexism in der US-amerikanischen Frauenbewegung der 1960er Jahre geprägt wurde und sich lange ausschließlich auf die Diskriminierung bzw. Unterdrückung von Mädchen und Frauen bezog.

#aufschrei
Poste nun deine Meinung zu dieser aktuellen Diskussion hier als Kommentar. –> Klicke dazu unten rechts auf “Leave a reply” …
Bitte lies auch die Kommentare deiner Mitschüler und reagiere gegebenenfalls darauf, indem du sie “beantwortest”. Gib aus Datenschutzgründen wie oben bereits beschrieben nur einen “Fake-Namen” an – deine richtige Mail-Adresse musst du auch nicht angeben.
 

43 thoughts on “Sopäd 10: #aufschrei

  1. Lieber Markus,
    es kommt aber auch auf den Anlass an und das sollte eig ein Treffen zwischen Politiker und Journalisten werden. Und da sollte man sich auch von einer guten Seite zeigen, vor allem wenn man Politiker ist.
    Und der Altersunterschied finde ich schon erschreckend.
    Ps: Es sollte nicht nur um den FDP Spitzenkandidaten gehen.

  2. Meiner Meinung nach gibt es in Deutschland kein Sexismus-Problem. Ich finde den Artikel, den der Chefredakteur von dem Magazin ”Stern” veröffentlicht hat, in gewisser Hinsicht leicht übertrieben, denn das von Brüderle würde ich nicht direkt als Sexismus sehen.
    Ich denke, dass von beiden Seiten aus etwas falsch gelaufen ist: Die junge Journalistin hätte nicht um diese Uhrzeit ein Interview verlangen dürfen, denn jeder Mensch hat auch eine Privatsphäre und ich denke, sie wusste genau, dass Herr Brüderle etwas trinken wird. Allerdings finde ich die Reaktion von Brüderle ziemlich unprofessionell, denn er hätte seine Kommentare und Komplimente der Journalistin gegenüber etwas zurückhalten können. Trotz alledem finde ich es nicht schön zu wissen, dass in der heutigen Zeit sich die Frauen vermehrt gegenüber Männern wehren müssen. Besser wäre es, wenn man die Komplimente, wie z.B. ein Hinterherpfeifen direkt lassen würde. So wäre es für das weibliche Geschlecht deutlich einfacher im Alltag klar zu kommen. Im Großen und Ganzen sehe ich das, was Brüderle getan hat, nicht als Sexismus.

  3. Ich finde, brüderle hat nix falsches getan, immerhin war das interview um 23 uhr abends in ner bar und da passiert sowas. klar sowas ist eigentlich nicht ok, aber ich find die journalistin hat es wahrscheinlich auch ein wenig auf die situation angelegt. warum wurde das interview um diese zeit an diesem ort gemacht? und warum veröffentlicht der stern diesen artikel erst jetzt, ein jahr später, zu dem zeitpunkt, an dem brüderle zum fdp spitzenkandidaten ernannt wird? meiner ansicht nach kommt es so rüber, als wolle die journalistin ihm schaden, obwohl ich auch sagen muss, dass es nicht ok von brüderle war.
    am meisten regt mich aber dieser aufschrei auf, da es keine so große sache ist. brüderle machte ja lediglich anzügliche kommentare, sah sie an und griff nach ihrer hand. es gibt genügend menschen, die nicht so “harmlos” sind und um die wird ja auch kein riesen aufstand gemacht. ich denke die ganze aktion soll brüderle schaden.

  4. ich bin ganz deiner meinung, markus.
    hinzufügen möchte ich aber noch, die journalistin übertreibt maßlos, sie kann das alles ja auch als kompliment nehmen, sie ist meiner meinung nach eine hübsche junge frau und bekommt öfter pfiffe oder anmachspruche hinterhergerufen. aber warum macht sie erst bei einem politiker so eine große sache drum? weil er gerade spitzenkanidat bei der fdp ist und sie die fdp nicht mag? ich verstehe diese frau nicht. warum kann sie nicht einfach ihr eigenes leben fuhren und einfach keinen aufstand machen. wegen so einem thema diskutiert ganz deutschland, aber wegen härteren gesetzen gegen kinderschänder nur die wenigsten! sowas regt mich einfach auf! das geht nicht!

  5. Ich finde man sollte auf jeden fall über das thema reden und nicht drüber schweigen!!
    Die frauen sind nicht immer die opfer aber es kommt sehr selten vor das die Frau einen Mann belästigen. Manche männer wollen aber auch übermitteln das sie die macht haben und alles tun könne was sie möchten. Bei manchen spielt aber auch die vergangenheit mit zb wenn er/sie als kind misshandelt wurden.
    Bei vielen frauen passiert es zb auf der arbeitsstelle mit belästigungen da sie nicht wissen wie sie damit umgehen sollen, weil sie angst haben das sie ihre arbeit verlieren, weil ihnen keiner glaubt.

  6. #aufschrei
    Meiner Meinung nach, ist der ‘Aufschrei’, der im Grunde genommen durch den Artikel im Stern erzielt wurde, zum falschen Zeitpunkt passiert. Rainer Brüderle wurde als Spitzenkandidat aufgestellt und genau zu diesem Zeitpunkt rückt der Stern mit dem Artikel ‘Herrenwitz’ über Sexismus und das Verhalten eines Politikers heraus? Geldmacherei und Auflagensteigerung! Warum sonst sollte der Stern diesen Artikel genau dann veröffentlichen. Der Hashtag von Anne Wizorek und der Hype um diesen in den Medien sehe ich nicht als falsch an, da sie als Feministin den Anstoß gewagt hat ein eher unter den Tisch gekehrtes Thema anzusprechen und dadurch vielen ‘Opfern’ die Chance gegeben hat sich öffentlich und doch anonym dazu zu äußern.
    Sexismus sehe ich nicht als Thema das verschwiegen bleiben sollte, und doch bin ich der Meinung, dass die Frauen sich sehr gut selber wehren können. Männer sollten ihre ‘Triebe’ in den Griff kriegen, und Frauen sollten lernen sich gegen sie anzüglichen Kommentare zur Wehr zu setzen – nur so ist ein ‘normales’ Zusammenleben möglich.

  7. Ich finde, dass dieses Vergehen an der Journalistin nicht unter den Begriff “Sexismus” fällt, denn die Tatsache ist, dass Brüderle sie nicht angefasst oder sonstige sexuelle Berührungen mit ihr hatte.
    Er hat lediglich im angetrunkenen Zustand mit ihr geflirtet, was man ihm nicht für übel nehmen sollte, da fast jeder Mann, der Alkohol im Blut hat den Drang zum Flirten hat.
    Ich denke, dass die Überschrift des Artikels auf keine Handlung, die Brüderle an der Journalistin vollzog, zutrifft.
    Ich glaube eher, dass es gewisse Leute gibt, die mit den Schlagzeilen Geld verdienen wollen oder/und seinem Immage schaden wollen.
    Daher ist der Artikel für mich völlig unangebracht und maßlos übertrieben!

  8. ich finde, dass diese frau (die reporterin) das gut gemacht hat, endlich mal dieses thema anzusprechen… da in unserer gesellschaft über dieses thema eher geschwiegen wird.
    und deswegen war auch klar, dass es eine diskussion zu diesem thema geben wird, da sie ja nicht die einzige frau ist, der sowas passiert.
    jedoch eine der ersten, die dieses thema anspricht, was ich echt schon krass finde.
    und auch durch die #aufschrei-diskussion in twitter haben auch viele andere gemerkt, dass sie nicht die einzigen sind.

  9. Meiner Meinung nach finde ich, dass es in Deutschland kein Sexismus-Problem gibt.
    Ich finde den Artikel, den der Chefredakteur von dem Magazin ”Stern” veröffentlicht hat, in gewisser Hinsicht leicht übertrieben, denn das von Brüderle würde ich nicht direkt als Sexismus sehen.
    Ich denke, dass von beiden Seiten aus etwas falsch gelaufen ist: Die junge Journalistin hätte nicht um diese Uhrzeit ein Interview verlangen dürfen, denn jeder Mensch hat auch eine Privatsphäre und ich denke sie wusste genau, dass Herr Brüderle etwas trinken wird.
    Allerdings finde ich die Reaktion von Brüderle ziemlich unprofessionell, denn er hätte seine Kommentare und Komplimente der Journalistin gegenüber etwas zurückhalten können. Trotz alledem finde ich es nicht schön zu wissen, dass in der heutigen Zeit sich die Frauen vermehrt gegnüber Männern wehren müssen. Besser wäre es, wenn man die Komplimente, wie z.B. ein Hinterherpfeifen direkt lassen würde.
    So wäre es für das weibliche Geschlecht deutlich einfacher im Alltag klar zu kommen. Im Großen und Ganzen sehe ich das, was Brüderle getan hat, nicht als Sexismus.

    • Es war sexuelle Belästigung, aber meiner Meinung kann er dafür nicht zur Rechenschaft gezogen werden genauso wie ein betrunkener Mensch nicht geschäftsfähig ist.
      Es lag aber auch Schuld bei der Reporterin, sie hätte die Professionalität aufweisen können nicht jemanden zu interviewen, der offensichtlich angetrunken ist.

  10. Sexismus gibt es doch schon seit jeher. Mich wundert es, dass jetzt erst mal wieder was dagegen unternommen wird.

  11. Ich finde, dass wir in Deutschland keine Probleme mit Sexismus haben.
    Viele Frauen werden zwar ungewollt angemacht oder angesprochen und nicht in Ruhe gelassen, aber man kann sich auch wehren. Deswegen kann ich manche Frauen einfach nicht verstehen!
    Der Artikel ist meiner Meinung nach übertrieben, das was Brüderle tat würde ich auch nicht direkt als Sexismus bezeichnen.

  12. Ich selber finde es auch nicht gut, weil auch eine Frau ganz normal leben möchte, das heißt Kleider normal anziehen möchte ohne direkt angebaggert zu werden .
    Natürlich kann man Komplimente machen, aber man sollte wissen, wo die Grenze im Ganzen liegt.

      • es gibt doch auch genügend frauen, die doch nur solche kommentare und sprüche hören wollen.
        außerdem hört ma auf die ganze zeit NUR von sexistischen männern zu reden. ich wette jedes mädchen hier in der klasse hat schon öfter sexistische sprüche ausgesprochen und denkt sexistisch.
        sexismus ist nicht ok, aber zu behaupten, dass nur männer sexistisch sind oder immer nur von sexistischen männern und jungen zu reden, ist auch nicht ok, denn dies ist für mich auch eine gewisse art des sexismus !

    • Ich denke schon, dass Männer/Jungs ihre Grenzen kennen, nur wollen sie testen, wie weit sie gehen können und dann passieren öfters paar Dinge, die Frauen nicht so toll finden.

  13. Ich finde, dass es in Deutschland ein Sexismus-Problem gibt.
    Ich finde zwar die Kommentare von Brüderle nicht in Ordnung und nicht professionell, doch dennoch finde ich die Reaktionen etwas übertrieben.

  14. ich finde das nicht schlecht, dass die reporterin einen bericht darüber geschrieben hat, was ihr passiert ist und man hätte vielleicht früher damit an die öffentlichkeit gehen können.
    man sollte die sache ernst nehmen, weil ein politiker sollte zu jedem zeitpunkt dran denken, dass man ihm vertraut.
    ich finde, man sollte den aufschrei auch ernst nehmen, da viele jetzt durch die sache erst darüber reden können und auch vielleicht abschließen, weil viele können mit keinem so über die sachen reden, die ihnen passiert sind und deswegen machen sie es lieber anonym.

  15. Ich denke, dass viele Menschen ein Problem mit Sexismus haben. Meiner Meinung nach sind diese Kommentare von Rainer Brüderle nicht angebracht für einen Politiker, aber ich denke, dass es keine sexuelle Belästigung ist, wenn so ein Kommentar ausgesprochen wird, denn eigentlich denke ich, dass es auch ein Kompliment ist und es nicht unbedingt eine sexuelle Anspielung ist.
    Außerdem finde ich, dass man auch nicht alle Kommentare so ernst nehmen kann oder sollte, manche Kommentare sind einfach nur zur Provokation da und sollten nicht zu ernst genommen werden. Zu dem Fall von Rainer Brüderle denke ich, dass es nicht so schlimm gewesen sein kann, denn die Reporterin hatte ja auch nach diesem Abend noch einige Begegnungen mit Rainer Brüderle.

  16. Meiner Meinung nach sollten Männer und Jungs mehr Respekt vor Frauen und Mädchen haben und sie nicht als Objekte betrachten. Man sollte Frauen nicht nach dem Äußerem beurteilen. Wenn man ein Mädchen hübsch findet, kann man ihr ein Kompliment machen, aber nicht versuchen anzugrabschen oder ihr andauern auf den Hintern zu glotzen.

  17. Den Aufstand in Deutschland, dass dieses Land angeblich “frauenfeindlich” ist, finde ich übertrieben. Nur weil ein Politiker sich falsch gegeben hat, bedeutet es nicht gleich, dass ganz Deutschland so ein lächerliches Verhalten an den Tag legt.
    Allerdings ist es schon bemerkenswert, dass sich so viele mit dem twitterpost “#aufschrei beschäftigt haben.
    Daraus kann man schon schließen, dass Deutschland schon ein paar Probleme hat oder einige Menschen – insbesondere Frauen – sich oft belästigt fühlen.
    Ab und zu empfinde ich es selber so, dass Frauen in Deutschland falsch und respektlos und vor allem bezüglich ihrer Geschlechtsmerkmale schlecht/falsch behandelt werden.
    Ein passendes Beispiel und ein aktuelles Thema ist der Karneval.
    Als Mädchen/Frau kann man sich sicher sein, dass man min. eine Hand an einer nicht gewollten Stelle hat. Oder das man dumme Sprüche zuhören bekommt.
    Meiner Meinung nach ist das schon ein Problem, denn man sollte schon Respekt vor einem anderen Körper haben und dies fällt bei sowas weg. Ich nehme dann so Situationen als Belästigung wahr.
    Allerdings soll das nicht gleich heißen, dass Jungs/Männer keine Mädchen/Frauen mehr ansprechen sollten, man sollte nur aufpassen, auf welches Niveau man sich gibt.
    Ps: An alle Jungs/Männer! Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr wisst, wann ihr eine Grenze überschreitet.

    • Liebe Jasmin
      Ich denke genauso und meiner Meinung nach finde ich es auch nicht richtig, wie viele Frauen behandelt werden. Außerdem gibt es ja auch viele sexuelle Übergriffe in Deutschland, aber ich denke das solche Kommentare noch nicht zur Belästigung gehören.
      lg Lena356

  18. dieser aufschrei ist schon eine etwas unnötige sache. ich weiß, dass nicht jeder die gleiche meinung vertritt, aber ich meine, dass alles ein wenig aufgeplustert wird. die deutschen medien haben sich dort ja auch schon vertreten. jeder hat seine eigene meinung, aber es ist nichts schlimmes dabei mal einer gut aussehenden frau hinterherzugucken oder zu pfeifen. manche Frauen provozieren es ja auch mit einem weitem ausschnitt oder hotpans.

    • Klar darf man einer hübschen Frau hinterhergucken oder pfeifen, aber man sollte die Grenze kennen. Frauen sollten auch mal ein kurzes Kleid oder ähnliches tragen dürfen ohne direkt angebaggert zu werden.

    • Wenn Frauen Hotpans oder einen Ausschnitt anhaben, ist das noch lange kein Grund irgendwelche blöden Sprüche loszulassen. Hotpans trägt man oft im Sommer, da es sonst draußen einfach zu warm ist. Sollen Mädchen etwa die ganze Zeit im Sommer in langen Sachen rumlaufen? Das ist doch bescheuert! Komplimente sind zwar ok, aber Brüderle hat ihr die ganze Zeit über in den Ausschnitt geglotzt und auch noch versucht sie anzufassen. Ein Politiker sollte ein Vorbild sein und Journalistinen mit Respekt begegnen und sie nicht belästigen.

    • wenn frauen mal einen ausschnitt haben oder eine hotpans anhaben, heißt das noch lange nicht, dass sie provozieren wollen. viele mädchen mögen es einfach mal sich kurze sachen anzuziehen. zum beispiel im sommer trägt man ja nicht extra lange sachen, nur um nicht dumme sprüche zu hören. mädchen/frauen sollten sich kurze sachen anziehen können, ohne irgendwie angst zu haben, angegrabscht zu werden oder dumme sprüche zu hören.

  19. Wenn man jetzt den Menschen auf Twitter zuschaut, die bei der aktion #aufschrei mit gemacht haben, erkennt man doch, dass viele aus Spaß mitmachen.
    Ich finde aber, dass das thema mal angesprochen werden muss, da viele nicht wissen, wie sie mit der “Belästigung” umgehen können oder auch müssen.
    Die Frauen beklagen sich, dass sie meist das “Opfer” sind, aber ich finde das nicht….
    Was meint ihr? Auch Männer werden von Frauen belästigt, zwar nicht viele aber schon genug.

  20. meiner meinung nach sollten jungs/männer mehr respekt vor frauen/mädchen haben. klar können sie sagen, wenn sie die mädels hübsch finden, aber sollten dann nicht noch dumme sprüche loslassen.
    frauen wollen nicht wie objekte behandelt werden .

  21. Meiner Meinung nach gibt es in Deutschland ein Sexismus-Problem, allerdings finde ich die Reaktion auf die Sache mit Brüderle übertrieben, das würde ich nicht direkt als Sexismus sehen.
    Wenn er komplett nüchtern gewesen wäre, hätte er sich wahrscheinlich auch professioneller gegenüber der jungen Journalistin verhalten.
    Trotz alledem kann es nicht sein, dass man sich als Frau häufig gegen unangebrachte Anmachsprüche zur Wehr setzen muss.

    • Liebe Melody, ich finde, dass dies nicht richtig ist. Es gibt viele sehr viele Männer, die Frauen nicht nur als Objekt betrachten und viele sind sehr fürsorglich gegenüber den Frauen!!!!!

      • Natürlich gibt es auch einige, die die frauen mit respekt behandeln, aber auch mindestens soviele, die es nicht tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.