Sozi: ACTA – Anti-Counterfeiting Trade Agreement

Anti-Counterfeiting Trade Agreement - ACTA

Vorgestern sprach mich ein Schüler während der Pausenaufsicht an, ob wir in Sozi nicht mal das Thema “ACTA” behandeln können – daraufhin musste ich mich erst mal selbst schlau machen, auch wenn ich nicht weiß, ob ich es jetzt wirklich bin… Ich hab’s allerdings halt mal versucht und bin erst mal wie ein Schüler vorgegangen, hab’ mir nämlich bei Wikipedia die Definition angeschaut:

Das Anti-Counterfeiting Trade Agreement, kurz ACTA, ist ein multilaterales Handelsabkommen auf völkerrechtlicher Ebene. Die teilnehmenden Nationen bzw. Staatenbünde wollen mit ACTA internationale Standards im Kampf gegen Produktpiraterie und Urheberrechtsverletzungen etablieren; in Deutschland wird es deshalb auch häufig als Anti-Piraterie-Abkommen bezeichnet.

Quelle: Wikipedia, 07.02.2012 – sollt ihr ja auch machen;-)

Ok – hört sich schön an… Aber jetzt weiß ich, wie sich Schüler manchmal vorkommen, wenn wir Lehrer ihnen einfach was vorsetzen, einfach mal ‘ne Definition vor die Nase knallen. Denn verstanden hab’ ich nichts oder nur wenig davon und der folgenden Erklärung 🙁
Aber –  ich fordere euch ja auch immer auf, sich nicht nur auf Wikipedia zu verlassen, also schaute ich mir noch 2,3 Videos bei Youtube an, um es mir dort vielleicht mit Bildern und Ton erklären zu lassen:

Da auch so eine Quelle eines unbekannten Herausgebers einseitig sein könnte, schaute ich auch mal bei den Öffentlich-Rechtlichen… – hier ein Video:

Aber in den wirren Weiten des Internets schwirrt auch noch ein Video, welches sich kritisch mit dem ersten oben eingestellten Acta-Film auseinandersetzt:

Aufgaben:

  1. Bitte versuche, mir “ACTA” möglichst einfach zu erklären, denn so richtig blicke ich wirklich nicht durch – egal wie. Halte die Erklärung auf einem DIN A4-Blatt fest.
  2. Bilde dir eine eigene Meinung dazu und poste diese hier als Kommentar zu diesem Posting (oben auf “Keine Kommentare” oder “Kommentare” klicken; nur Vornamen angeben, E-Mail wird nicht mit veröffentlicht!).
  3. Viel Erfolg…

 

18 thoughts on “Sozi: ACTA – Anti-Counterfeiting Trade Agreement

  1. Durch ACTA würden nicht nur Künstler zugrunde gehen, sondern jeder Einzelne würde rund um die Uhr `bewacht´ werden. Deshalb bin ich gegen ACTA, trotzdem bin ich der Meinung das Hacker bestraft werden müssen und illegales Runterladen strenger bewacht werden sollte.

  2. Acta, zwei Meinungen die, die Menschheit zerschreitet und zu Protesten aufführen lässt.
    Ich kann dies nicht verstehen, weil fast jeder Mensch das Internet benutzt und durch dieses Programm ”Acta” hätte jeder Internetnutzer drastische Einschränkungen auf sein virtuelles Leben. Man müsste sich genau überlegen was man in lokale Netzwerke, Emails und sonstige Dinge im Internet schreibt. Acta beeinträchtigt die freie Meinung des Menschen. Daher bin ich gegen Acta.

  3. Acta ist meiner Meinung nach ein unhaltbares, von geldgeilen Lobbyisten erdachtes Abkommen, das es so wie es zum jetzigen Zeitpunkt gedacht ist hoffentlich nie in die Gesetzestexte schaffen wird.
    Wenn Acta durchgesetzt werden sollte würde eine ganze (Teil-)Wirtschaft zusammenbrechen, und zwar die der Internetunterhaltung. Zigtausend Menschen in Europa verdienen ihr täglich Brot mit Youtube und anderen Plattformen. ACTA würde ihnen ein Standbein einfach wegziehen. Aber seis drum die Ammis haben SOPA klein gekriegt dann sollten wir Europäer das wohl auch mit ACTA schaffen.

  4. Ich finde diese Idee sehr zum Nachteil aller Bürger. Man wird auf jedem Schritt im Internet kontrolliert und hat daher eine beschränkung in der Privatsphäre. Andererseits ist es für die Firmen, welche in großen Mengen Produkte klauen und sie als eigene verkaufen, sehr schlecht.
    Duchr diese Gesetz könnten nun mehr Verbrecher gefasst werden. Jedoch zum Nachteil vieler anderer Bürger.

  5. Es kann doch nicht sein, dass die Regierung das halbe internet zensiert. Klar schädigt die Produktpiraterie jährlich die Wirtschaft, aber daraus darf nicht ein solches Gesetz resultieren. Mit diesem Gesetz haben Firmen oder die Regierung die Möglichkeit bestimmte Sachen zu zensieren, nur weil das Geschriebene ihnen nicht passt. Nach diesem Gesetz würden bestimmte Plattformen, wie z.B youtube und twitter nicht mehr existieren. Desweiteren verstößt dieses Gesetz gegen das Grundgesetz (Meinungsfreiheit). Jetzt könnte man ja denken, dass dieses Gesetz sinnvoll für die Musiker und für die Filmindustrie sei, aber da liegst du falsch, weil die neuen Werke auf den alten aufbauen, da nun diese “geschützt” sind können nicht mehr so viele neue Stücke produziert werden. Alles im allen ist ACTA weltfremd und für keinen nützlich!
    I´m out cheers.

  6. Hab da ne ganz eigene Meinung zu.
    Acta ist eine sauerei und ich bin ganz klar dagegen.
    Aber Punkt 1 ist finde ich, dass es viel viel viel wichtigere Dinge gibt, die in diesem Land im argen liegen. Da gibts keine Massenproteste gegen.
    Das ist meiner Meinung nach so, weil die anderen Dinge die meisten Leute nicht in ihrer Bequemlichkeit einschränken.
    Wenn Acta durchkommt, könnte man ja nichtmehr den ganzen Tag daheim harzen und Scrubs für lau schauen (extremes Beispiel).
    Punkt 2 ist, dass meiner Meinung nach die Sache mit den Generika Medikamenten viel viel zu kurz kommt.
    Habe mir ca. 8 Videos angesehen, in denen sich jemand über Acta aufregt (zurecht natürlich). In einem einzigen Video wurde das Thema Generika mal ganz kurz mit 2 Sätzen umrissen.
    Leute mit bezahlbaren Medikamenten versorgen zu können, ist meiner Meinung nach wichtiger, als sich auf Youtube den neuen Clip von meinem Lieblingsartisten ansehen zu können.
    Aber daran denkt von den “Aktivisten” niemand. Betrifft ja größtenteils nur die Leute in dritte Welt Ländern.
    Acta wird mMn. auch zu nem Hype , Wir werden/wurden ohnehin schon überwacht!
    Außerdem wenn man zum Beispiel einen kritischen Artikel über einen Konzern veröffentlicht und dabei den Namen erwähnt und das Logo zeigt, könnte es schon ein Fall für ACTA sein. Das läuft auf Zensur hinaus.
    Da es wie erwähnt quasi unmöglich ist, jeden Anschluss zu überwachen bzw. zu filtern, müssen große Web-Hoster wie Google, Youtube, Wikipedia, Facebook etc. schließen.
    Durch ACTA wird das Internet nicht mehr so existieren, wie wir es kennen!
    Außerdem, kommt dir das nicht ein bisschen merkwürdig vor, dass man in den Medien so gut wie nichts von ACTA mitbekommen hat?

  7. Ich bin der Meinung das es zwar gut ist, die Personen zu bestrafen die Dinge aus dem Internet von anderen klauen, doch nach ACTA würde jeder darunter leiden, da man nichts mehr in diesem machen könnte.
    Man würde gar kein Internet mehr benutzen, sondern auf andere Dinge umsteigen was dazu führen würde das auch die Internetanbieter kein Geld mehr bekommen, also würde jeder darunter wieder leiden müssen.
    Man sollte einen anderen Weg finden die z.B. Hacker zu bekommen anstatt jeden damit zu bestrafen und das Internet damit wirklich herunter ziehen, schließlich hat es lange gedauert dieses so aufzubauen wie wir es jetzt haben. Und so viele schlechte Dinge wie es ACTA verursachen würde, ist es jetzt auch nicht.

  8. Ich finde es schon gut,dass man durch ACTA die Kriminalitäten austreiben oder vermindern könnte. ABER nicht jeder ist kriminell, denn alle die, die nichts damit zu tun haben müssen auch darunter leiden. Ich meine wer hat sich nicht schonmal Songs oder Videos im Internet heruntergeladen…..
    Auch wenn man sich etwas im Internet herunterlädt, ist es ja in dem Sinne nur kopiert und nicht geklaut, denn das Original ist noch vorhanden.
    Es ist nicht richtig jeden so zu kontrollieren und einzubeschränken, denn wo würde da die Privatsphäre bleiben?? Meiner Meinung nach wiedersetzt sich das den Grundrechten eines jeden Menschen. Wie wir alle wissen hat jeder das Recht auf seine Privatsphäre und jeder darf seine eigene Meinung frei äußern und wenn nicht auf der offenen Straße, dann halt im Internet.
    Kurz gesagt: Wenn ACTA wirklich eintreten sollte frage ich mich wo bleibt die Gerechtigkeit und die Demokratie??!
    Deswegen bin ich voll und ganz gegen ACTA und werde auch versuchen dagegen anzukämpfen.. wie man so schön sagt: die Hoffnung stirbt zuletzt!!

  9. Außer dass die Produzenten dadurch mehr Geld verdienen, finde ich für ACTA nichtmal annäherndes Gutes. Wenn man dann sogar nichtmal mehr seine eigene Meinung im Internet äußern darf, wirft das die Menschen um eeeinige Jahrzehnte zurück. Außerdem ist man meiner Meinung nach nicht sofort kriminell wenn man sich ein Lied runterläd ohne dafür zu bezahlen und bis zu 5 Jahre Gefängnis als Strafe finde ich dafür definitiv übertrieben. Ich bin auf jeeedenfall 100% sowasvon gegen ACTA.

  10. Nach dem ich mir alle Videos angesehen habe denke ich , dass ACTA auch Vorteile mit isch bringt z.B , dass sie die Produktpiraterie unterbinden wollen. Auf der anderen Seite aber denke ich aber , dass Internetnutzer schon stark genug überwacht werden und sie die Überwachung nicht noch erhöhen sollten. Ebenfalls würden viele große Internetseiten zerstört werden wie z.B YouTube. Schlussendlich denke ich , dass ACTA keine gute Idee ist.

  11. Ich finde das ACTA ein eingriff in die Privatsphäre eines jeden eingreift, indem ACTA überwacht was ich im Internet ansehe oder runterlade. Zudem ist es auch eine einschrängung der Meinungsfreiheit wenn Kommentare, die auf z.B Facebook veröffentlicht werden zensiert werden sollen.

  12. Ich finde es einerseits eig. gut, dass durch dieses Gesetz manche Verbrecher bestraft werden, die Ideen anderer klauen wollen und sie als ihre eigenen Ideen verkaufen.
    Andererseits kann nicht jeder der das Internett nutzt als Verbrecher gelten und man kann nicht ständig überwacht werden.
    Meiner Meinung nach verletzt ACTA die Infofreiheit und kontrolliert jeden User. Doch SIE dürfen die ganzen Infos überwachen und sammeln. Außerdem dürfen sie die Vergehen bestrafen. So kann der User gar nichts machen ohne Angst vor Bestrafungen zu haben, weil er als Fälscher dasteht würde.
    Wenn dieses Gesetz durchgesetzt werden sollte würden sehr viele Menschen das Internet nicht mehr nutze und man hätte nicht so viele kostenlose Nachschlagmoglichkeiten und man könnte nicht mehr so oft kostenlos komunizieren über Sozialenetzwerke. Außerdem glaube ich, dass ACTA viel zu viel Macht bekommen würde und das internett komplett für sich benutzen könnte und würde.

  13. Natürlich muss es auch Gründe für die Einführung von ACTA geben sonst würde man diese Idee ja nicht ins Leben rufen. Es ist ja eine menge Geld welches verloren geht wenn illegale Seiten die neusten Kinofilme online stellen, die dann anschließend jeder Nutzer kostenlos anschauen kann. Allerdings kann es meiner Meinung nach nicht sein, dass jeder Nutzer als Krimineller angesehen wird. Auch in der Meinungsfreiheit wird man sehr stark eingeschränkt da ja alles was den Verantwortlichen nicht passt zensiert werden kann. Das Internet wird in der Form wie wir es kennen nicht mehr existieren können. Als Beispiel “YouTube”. Viele Nutzer bauen in ihren Videos Songs ein, auf denen ein Urheberrecht liegt. Nach ACTA würde man sich somit bereits Strafbar machen. Im Internet wird man dann immer und überall überwacht da die Verantwortlichen von ACTA die Provider zwingen, jedes Datenpaket der Nutzer zu scannen auch wenn ich mir nicht im Klaren bin wie das gehen soll, das der Provider von Millionen Nutzern alle Pakete durchsucht.
    Ich bin jedenfalls gegen ACTA und hoffe, dass es nicht durchgesetzt wird!

  14. Einerseits finde ich es gut,dass durch dieses Gesetz solche Kriminelle bestraft werden, die Produkte oder Ideen anderer klauen und sie als ihre eigenen verkaufen und dabei Geld verdienen.
    Andererseits kann man nicht jeden Internetnutzer als Kriminellen abstempeln, der Informationen aus dem Internet herunterlädt,weil er sie nutzen will. Meiner Meinung nach fälscht er sie nicht, sondern kopiert sie nur,denn das Original ist ja nach wie vor im Internet enthalten.
    ACTA schränkt somit meiner Meinung nach die Informationsfreiheit ein und hat die totale Kontrolle über jeden Nutzer.Sie dürfen alle Informationen sammeln und Vergehen bestrafen und der Internetnutzer darf gar nichts mehr ohne Angst vor Bestrafungen zu bekommen,weil er als Fälscher dasteht.
    Wenn dieses Gesetz durchgeht werden viele Leute das Internet nicht mehr nutzen und man ist nicht mehr so gut informiert.Außerdem glaube ich, dass ACTA viel zu viel Macht hat und nur den Unternehmen hilft,die weiterhin ihre sehr teuren Marken verkaufen wollen und sie ACTA dazu benutzen die Fälscher zu erwischen.

  15. Hallo,
    Vorweg gesagt, an Acta ist nichts bedenklich und man sollte keinen Gedanken verschwenden, positive Aspekte zu suchen, man wird vergebens suchen!
    Es ist doch unnormal, dass in langsam immer kürzerer Zeit immer mehr versucht wird, dass freie Internet, wie es uns im Moment bekannt ist, so radikal zu zensieren und zu “bereinigen”, dass kann einfach nicht sein!
    Dazu kommt noch, dass die “Politik” (wenn man es noch so nennen darf) alle Internetnutzer unter einen Hut steckt, nämlich dass nur gestohlen, kopiert oder illegal gehandelt wird. Fehlanzeige!
    Das Internet ist eine freie, für jeden zugängliche und verdammt ausgeprägte Informationsquelle, welche es zu schützen gilt und nicht durch solche unüberlegten und utopischen “Gesetze” zu vernichten.
    Acta soll aussagen, dass Inhalte von Journalisten etc. “verbessert” werden?! Wie soll das denn bitte möglich sein, wenn auf der anderen Seite alles zensiert werden soll?
    (siehe Aktion vor wenigen Tagen von Wikipedia, Google, Mozilla, WordPress, Minecraft etc.)!
    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,809887,00.html
    Selbst Dienste wie twitter sollen zensiert und von “krummen” Inhalten bereinigt werden.. Das greift tief in die Rechte eines jeden einzelnen von uns ein und spätestens dort hört der Spaß auf.
    Denn wenn ein Beitrag vom Staat so “manipuliert” werden darf, dass man darauf eine Klage erhalten kann, nenne ich es kurz: assozial!
    Sollte sich dieses ja scheinbar so tolle Acta durchsetzen, können wir uns vom Netz in der aktuellen Form verabschieden und vor allem wird dann alles zusammenbrechen.
    Denn mal ehrlich, welcher Provider kann von seinen Millionen Kunden jedes Datenpaket, welches über den Server fliegt, scannen und auf Inhalte überprüfen?!
    Ich möchte nur hoffen, dass sich genug Widerstand gegen Acta findet und dieser hinterlistige Plan niemals eine beschlossene Sache wird!
    In diesem Sinne, kämpft dagegen an, Eure Meinung ist schon ein guter Anfang 😉
    http://www.stop-acta.info/

  16. Hi, da mir die Zeit fehlt einen zusammenfassenden Beitrag zum Thema Acta zu schreiben, welcher natürlich auch meine Meinung beinhaltet, ich aber dennoch die ergänzenden Informationen nicht zurückhalten möchte werde ich ein paar Links hier in die Nachricht schreiben:
    http://wikileaks.org/wiki/Category:ACTA
    http://www.laquadrature.net/en/wikileaks-cables-shine-light-on-acta-history
    http://wlstorage.net/file/acta-proposal-2007.pdf
    http://wikileaks.org/wiki/ACTA_trade_agreement_negotiation_lacks_transparency
    http://www.guardian.co.uk/world/us-embassy-cables-documents/236363
    Dabei kann ich noch als subjektive Meinung diesen youtube blogger empfehlen. Er spricht zwar über das Thema SOPA aber es lassen sich gewisse Parallelen ziehen gerade im Hinblick auf die zukunft.
    http://www.youtube.com/watch?v=jvsC2k3HAKo
    Beste Grüße
    SG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.