Sopäd 9: Obdachlosigkeit

Einen guten ersten Einblick in das Thema “Obdachlosigkeit” (Info zum Begriff) zeigt der von Günter Wallraff produzierte Film “Unter null”. Im Winter 2008/2009 hat sich Günter Wallraff unter Menschen begeben, die alles verloren haben: Ihren Beruf, ihr Geld, ihre Bleibe, ihre Familie. Für diese Undercover-Reportage hat er am eigenen Leibe erfahren, wie Obdachlose in Deutschland leben. Er verbrachte die kältesten Tagen des Winters auf der Straße, bei Temperaturen bis zu minus 20 Grad und zeigt seine Erfahrungen in dem Film “Unter null”…

Eine ausführliche schriftliche Reportage über den Film gibt es auch bei der Zeit-online
Aufgabe: Finde Webseiten, die sich mit dem Thema Obdachlosigkeit beschäftigen oder auch konkret Hilfe für Obdachlose anbieten. Schaue auch, ob du eine Webseite speziell für unsere Region (Köln – Bonn – Koblenz) findest… Schreibe eine kurze Beschreibung mit einer Bewertung, die du als Kommentar postest (unten auf “Leave a reply” klicken), damit ich sie hier auf dieser Webseite auflisten kann. Gib aus Datenschutzgründen als Absender nur deinen Vornamen an – deine richtige Mail-Adresse musst du auch nicht angeben.

Bsp.: www.ohnewohnung-wasnun.de –  Eine Webseite von Helmut Richard Brox – ist im Rahmen der Produktion des Films “Unter null” entstanden – mit zahlreichen Links und Adressen – nach Bundesländern sortiert. Mit einigen Grußworten von Politikern und Günter Wallraff – außerdem Link auf Spendenmöglichkeit. Technisch und von Layout einfach gemacht. Ohne Kommentierfunktion.

Hier geht’s zu euren Antworten… –>  Linktipps
Videos zum Thema:

18 thoughts on “Sopäd 9: Obdachlosigkeit

  1. Die Evangelische Obdachlosenhilfe e.V. ist der Fachverband der Diakonie für die Wohnungslosenhilfe. Die Diakonie in Deutschland ist mit einem Anteil von 50 Prozent der größte Träger der Wohnungslosenhilfe in Deutschland.
    http://www.evangelische-obdachlosenhilfe.de/
    Die Caritas sorgt dafür, dass niemand die Nächte im Freien verbringen muss. Wir bieten einen sauberen und sicheren Schlafplatz, warmes Essen, medizinische Versorgung und Hilfe zur Selbsthilfe. Denn wir wollen nicht nur Pflaster auf die Wunden kleben, sondern durch intensive Beratung und Unterstützung dazu beitragen, dass obdachlose Menschen von der Straße wegkommen.
    http://www.caritas-spenden-berlin.de/62140.asp
    Menschen, die keine Wohnung mehr haben oder von Obdachlosigkeit bedroht sind, erhalten Unterstützung von den ASB-Beratungsstellen. Die Wohnungslosenhilfe des ASB sucht gemeinsam mit den Klienten nach Wegen, wie drohende Obdachlosigkeit abgewendet werden kann.
    http://www.asb.de/obdachlosenhilfe.html

  2. http://www.igfm.de/
    Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
    Die Webseite ist von Heinz Josef Ernst, Hubert Körper, Edgar Lamm, Prof. Dr. Thomas Schirrmacher, Sylvia Wähling; Dr. Reinhard Gnauck, Wolfgang Tücks. Da gibt es viel Links die Menschen helfen sollen. Auch im Ausland wird Hilfe angeboten.
    http://www.bonnbranchen.de/Obdachlosenheime_Bonn.html
    Auf der Webseite werden Obdachlosenheime in der Nähe von Bonn angegeben.
    http://www.kirche-koeln.de/angebote.php?navi=500
    Evangelischer Kirchenverband Köln Region unterstützen Integrationshilfen Michaelshoven. Frauen in Notlagen, Menschen ohne Wohnung, in Arbeitslosigkeit, von Armut bedroht oder mit psychischer Erkrankung. Für wohnungslose Menschen mit sozialen Schwierigkeiten stehen im Diakoniehaus Salierring, Köln, 22 Einzel- und ein Doppelappartement zur Verfügung.
    http://www.caritas-spenden-berlin.de/62140.asp?gclid=COTHtPau9boCFUhb3godkTwAOw
    Die Caritas hilft Obdachlosen und sorgt dafür dass die nicht auf der Straße schlafen müssen. Sie bieten einen sauberen und sicheren Schlafplatz, warmes Essen, medizinische Versorgung und Hilfe zur Selbsthilfe. Sie wollen durch intensive Beratung und Unterstützung den Obdachlosen helfen von der Straße wegzukommen.

  3. Hilfsseiten für Obdachlose
    http://www.igfm.de/menschenrechte/hilfe-fuer-den-notfall/hilfe-fuer-obdachlose/
    Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) ist eine Seite von Heinz Josef Ernst, Hubert Körper, Edgar Lamm, Prof. Dr. Thomas Schirrmacher, Sylvia Wähling, Dr. Reinhard Gnauck und Wolfgang Tücks. Dort gibt es viele Links wo Menschen Obdachlosen helfen können: „Bitte Spenden Sie“, „Anzeige und Kampagnen“, Notadressen und Hilfsangebote“, „Appelle und Infos“. Es wird dort auf gelistet wo sich ihre Hilfszentralen befinden. Über die Obdachlosigkeit gibt es sehr viele Informationen und Hilfsangebote. Die Seite ist eigentlich ganz gut.
    http://www.evangelische-obdachlosenhilfe.de/
    Die Seite ist schön gestaltet und übersichtlich. Sie hilft viel den Obdachlosen und motiviert anderen Menschen zu helfen. Sie Veranstalten Kongresse und haben Bücher für Obdachlose die ihnen helfen soll. Und sie bieten Spendenaktionen an. Allgemein ist es eine gute Seite.
    http://www.ekhn.de/service/angebote/diakonie-und-unterstuetzung/angebote-fuer-obdachlose.html
    Diese Einrichtung hilft den Menschen und lässt die nicht fallen. Sie bietet sehr viel Informationen und bietet sehr viele Hilfen an z.B. Wohnungshilfe, Tagestreffs und Fachberatung.
    Sie helfen auch Obdachlosen die Suchtprobleme haben oder Schwanger und noch vielen anderen. Die Seite hat viel Text aber bietet dafür viel. Sie ist übersichtlich und schön gestaltet. Und bieten auch Spendenaktionen an.

  4. http://www.rcvkoblenz.caritas.de/7114.html
    -Diese Webseite vom Caritas Koblenz bietet beratung und Tagesaufenthalt für Menschen, die Wohnungslos, Obdachlos oder von
    Wohnungslosikkeit bedoht sind. Zusätzlich werden dort von der Örtlichen Suchtberatung Gespräche angeboten.
    Diese Seite wurde vom Technischen und Layout schlicht gestaltet.
    http://www.godesheim.de/index.php?id=homepage
    -Diese Seite von der “Evangelischen Jugendhilfe Godesheim” bietet hilfe für Jugendlich zwischen 14 und 20 Jahren
    an. Obdachlose Jugendliche bekommen dort eine Schlafmöglichkeit und die Betreuer beraten sie nicht nur,
    sondern unterstützen sie auch, so dass einige am Ende ein etwas geregeltes Leben führen können.
    Die “Maxi 42” nimmt bis zu 13 Jugendliche auf. Sie dürfen nur maximal drei Monate dort bleiben.

  5. http://www.st-maximin-koblenz.de/mampf.pdf
    -Eine Seite von dem Verein die Schachtel wird von dem Förderferein “Mampf” unterschtüzt ,bei der Sozialenhilfe für
    Obdachlose, Streetwork für Menschen ohne Wohnung und für Bürger mit sozialen Schwierigkeiten. Es gibt eine
    Aufenthaltsmöglichkeit. Jeden Tag gibt es rund um 30-70 Besucher. Montags bis Samstags, 9.00-15.00 Uhr. Der Verein
    bittet um Spenden und um eine mögliche Fördermitgliedschaft. Ziel des gemeinnützigen Vereins ist die
    ideelle und finanzielle Unterstützung dieser in Rheinland-Pfalz einmaligen Einrichtung.Vor acht Jahren
    wurden mehr als 12.000 Mittagessen kostenlos ausgegeben.
    http://www.godesheim.de/index.php?id=125&tx_ttnews%5Btt_news%5D=24&cHash=b1488fd26e
    -Diese Seite bietet Obdachlosen Jugendlichen “Maxi 42” an,
    dies ist eine Notschlafstelle für Jugendliche von 14- 20 Jahren.
    “Maxi 42” hat ebenfalls Betreuer die, die Jugendlichen unterstützen und mit ihnen
    über ihre Probleme reden. Natürlich gibt es Regeln. Einige davon lauten: Keine Prostitution,
    keine Gewalt und natürlich keine Drogen. Diese Regeln gelten jedoch nur im Haus.
    Die Maxi 42 nimmt bis zu 13 Personen auf, die am späten Nachmittag kommen und am Morgen wieder raus müssen.
    Im Haus können sie sich waschen, essen, miteinander die Zeit verbringen und außerdem bekommen sie pro Nacht,
    die sie im Haus verbringen, 1,50 Euro Taschengeld.Jedoch darf die Beziehung zwischen Betreuern und Jugendlichen nicht zu eng werden,
    weil die Jugendlichen nur höchstens drei Monate Unterkunft bekommen und danach in ein anderes Heim müssen,
    falls sie noch nicht stabil genug sind um auf ihren “eigenen Beinen” zu stehen.

  6. Obdachlosigkeit
    Obdachlosigkeit in Rheinland Pfalz: http://aktuell.meinestadt.de/bad-neuenahr-ahrweiler/2013/08/10/zahl-der-obdachlosen-im-land-ist-seit-jahren-konstant/
    Die Zahl der Obdachlosen in Rheinland Pfalz, ist in den vergangenen Jahren konstant geblieben. Menschen bleiben im Land haben keine eigene beleibe. Wenn im Winter die Temperaturen unter dem Gefrier Punkt sinken, sind Wohnungslose Menschen, die Tag für Tag draußen schlafen, der Gefahr des Kältetodes ausgesetzt. Um wohnungslose Frauen und Männer erfolgreich von dem Erfrieren zu schützen, werden Überlebenshilfen für die Betroffenen Menschen Eingesetzt. So geling es durch die Zusammenarbeit Krankenhäusern, Behörden und stationären Einrichtungen. Das in den letzten Jahren kein Wohnungsloser Mensch erfroren ist.
    Obdachlosigkeit in Bonn: http://aktuell.meinestadt.de/bonn/2012/11/30/bei-minusgraden-auf-obdachlose-achten-bonner-notunterkuenfte-bieten-unterschlupfmoeglichkeiten/
    Wenn die Temperaturen sinken, wird das Leben auf der Straße für Obdachlose im Wortsinne zum Überlebenskampf. Denn jede Übernachtung unter freiem Himmel birgt Risiken bis hin zum Tod durch Unterkühlung. Einen weiteren Unterschlupf für wohnungslose Menschen bietet der Verein für Gefährdetenhilfe (VFG), der für die Stadt Bonn die Notunterkunft “Haus Sebastian”. Zusätzlich zu den vorhandenen Unterkünften öffnet der Caritasverband bei Temperaturen in Gefrierpunktnähe oder darunter mit der Aktion “Kalte Nächte”.
    Obdachlosigkeit in Koblenz: http://www.koblenz.de/cgi-bin/r20msvcvis_aufgaben_detail_anzeigen.pl?var_hauptpfad=../r20msvc_vis/&var_visau3=268
    Für diesen Zweck stellt die Stadt Koblenz eine eigens dafür eingerichtete
    Obdachlosenunterkunft, die den Mindestanforderungen an eine menschenwürdige Unterbringung entspricht, im Stadtteil Asterstein “Am „Luisenturm” zur Verfügung. Diese wird nur obdachlosen Familien, eheähnlichen Gemeinschaften sowie alleinerziehenden Eltern und deren Kindern, in der Regel zimmerweise, zur Verfügung gestellt. Alleinstehenden Obdachlosen steht das Übernachtungsheim.

  7. http://obdachlosenhilfe.de.tl/ – Eine Seite von der 1. Vorsitzenden Sabine Zschaler. Bietet nur Hilfe bei der Beschaffung von Bekleidung, Lebensmitteln, Wohnraum, Möbel etc. und Bewältigung von Problemen an. Relativ übersichtlich, ohne weiteren Adressen oder Links.
    http://www.wohnungslosenhilfe-lb.de/ – Eine Seite von Heinrich Knobel mit zahlreichen Adressen für Wohnheime und Tagesstätten – sehr übersichtlich, mit Spendenkonto.
    http://hausweissenburg.de/ – von Burkhard Hölzer. Eine Einrichtung für wohnungslose Männer ab 21 Jahren, mit Hilfestellungen

  8. 1. http://www.caritas-spenden-berlin.de/62140.asp?gclid=CPO6m4Kr9boCFY5b3godXTsAuQ
    Ich finde diese Webseite gut, weil die Caritas dafür sorgen will, dass keiner mehr im Winter im freien schlafen muss und bietet denen Schlafplätze und warmes Essen an und die wollen dafür sorgen, dass die von der Straße wegkommen
    2. http://www.golden-donkey.de/infos-fuer-obdachlose.html
    Diese Webseite geht es darum das der Mann selber Obdachlos ist. Er hat eine eigene Webseite gemacht und erzählt wie es dazu gekommen ist. Diese Seite finde ich sehr gut da man sich in seine Lage versetzen kann da er selbst obdachlos ist.
    3. http://www.evangelische-obdachlosenhilfe.de/
    Die Webseite Evangelische Obdachlosenhilfe finde ich sehr gut, weil die Menschen in Not helfen wollen und für die Spenden.

  9. http://www.koblenz-mal-anders.de/leben-am-hauptbahnhof-koblenz-bei-nacht
    Diese Webseite verschafft einen Überblick, wie die Obdachlosen nachts an Bahnhöfen zuflucht suchen und dort dann viele Nächte verbringen. Außerdem kann man sich auf der Seite viele Bilder von Obdachlosen anschauen.
    http://www.evangelische-obdachlosenhilfe.de
    Die Evangelische Obdachlosenhilfe, engagiert sich sehr für Bedürftige. Sie will den Obdachlosen aus der Not helfen und auch viele Menschen, denen es im Gegensatz zu den Obdachlosen gut geht, dazu animieren zu helfen und zu spenden.
    http://www.sueddeutsche.de/leben/interview-zu-obdachlosigkeit-fuer-manche-bin-ich-der-letzte-strohhalm-1.998461
    Helmut Richard Brox, der seit 24 Jahren auf der Straße lebt, gibt auf dieser Internetseite Tipps für Obdachlose und wo sie Anlaufstellen und Unterkünfte finden können.
    http://www.stadt-koeln.de/buergerservice/themen/wohnen/hilfen-bei-obdachlosigkeit/
    Diese Internetseite hilft nicht nur den Menschen, die bereits von der Obdachlosigkeit betroffen sind, sondern auch denen die kurz davor stehen, das heißt Menschen die bald ihre Wohnung verlieren und dann vor dem Nichts stehen. Allerdings ist das nur auf die Stadt Köln begrenzt.

  10. 1. http://www.caritas-spenden-berlin.de
    – Diese ist eine Webseite von der Caritas um obdachlose zu unterstützen und aus der Not zu helfen. Ich finde diese Seite gut, weil sie den obdachlosen Schlafplätze und warmes Essen bieten.
    2. http://www.golden-donkey.de
    – dies ist eine Webseite der von einem Mann ist der selber obdachlos ist und Webseiten für weitere Obdachlose erstellt um Ihnen in schwierigen Lebenslagen zu helfen. Die Seite finde ich sehr gut, weil er selbst obdachlos ist und von Erfahrung sprechen kann.
    3. http://www.evangelische-obdachlosenhilfe.de
    – dies in eine Webseite von einer evangelischen Gemeinde die sich für obdachlose oder für Menschen die auf dem weg zu Obdachlosigkeit sind helfen.

  11. http://www.evangelische-obdachlosenhilfe.de/tl_files/webconsulting/images/logo.jpg: Begleiten Obdachlose bei der Durchsetzung ihrer Rechte.
    http://www.obdachlosenhilfe-die-bruecke.de/fileadmin/bruecke/examples/02_layouts_2col/images/Logo-die-bruecke.gif: Hilfe bei der Begleitung in die Arbeitswelt oder in die Gesellschaft. Und bei der Wohnungssuche:
    http://www.bahnhofsmission.de/fileadmin/bm/images/logo.gif: Hilft in Nöten mit Kleidung und Essen, begleitendes reisen wenn sie krank sind kostenlos
    http://www.svhg.de/grafiken/blind.gif :ganz konkrete Hilfe mit Nahrungsmitteln, Kleidung, Wäsche und Haushaltsgegenstände

  12. http://www.caritas-spenden-berlin.de
    Hier können Obdachlose schnell Hilfe finden. Die Webseite ist gut aufgeteilt und leicht überschaubar.
    http://www.golden-donkey.de
    Auf dieser Seite kann man etwas über einen Mann erfahren, der selbst Obdachlos ist und Webseiten erstellt für Obdachlose und Menschen in sozial schwierigen Lebenslagen.
    2009 kam noch sein eigener Blog dazu. Alle drei Webseiten gibt er viel Insiderwissen preis.
    http://www.bahnhofsmission.de
    Auf dieser Webseite steht, dass man die Bahnhofsmission an über 100 Bahnhöfen finden kann und zur Hilfe ihnen auch die Mitarbeiter mit den blauen Westen gerne weiterhelfen.
    http://www.touax.de
    Die Webseite kommt professionell rüber. Sie bieten für Obdachlose und Asyl Bewerber Wohncontainer an. Auch diese Seite hilft einem schnell weiter und ist leicht überschaubar.
    http://www.stroeer.de
    Hier hat die Agentur Havas Worldwide Düsseldorf mit Ihrem Plakat “Dieses Plakat spendet Geld/ 50.000 Euro für die Obdachlosenhilfe fiftyfifty” den ersten Preis mit der Gewinnsumme von 50.000 Euro erhalten.

  13. http://www.caritas-spenden-berlin.de – Dies ist eine Seite von der Caritas die auch spiziell Obdachlosen hilft .Sie zeigt ihnen verschiedene Notunterkünfte, bietet ihnen Informationen wo das Arztmobil momentan steht, sagt ihnen wie und wo sie spenden können und berät sie zum Thema Obdachlosigkeit. Die Seite ist Übersichtlich gemacht. Sie ist nicht besonders gut designt aber auch nicht schlecht. Man kann auch direkt Online spenden.
    http://www.betterplace.org – Ist eine Seite von Berdhold Engelmann .Die Seite ist ausschliesslich dafür da, dass alle Menschen Obdachlosen jeglicher Art helfen können .Gestaltet ist die Seite sehr übersichtlich trotzdem ist das design sehr gut .In wenigen Klicken kann man Obdachlosen auf der ganzen Welt helfen .Auch Katastrophenopfern.
    http://www.golden-donkey.de – Eine Seite von Jasmin Irl .Sie ist recht gut designt und bietet sehr übersichtlich gestaltet Informationen über die Kältebusse und Kälteschutz an . Ausserdem bietet sie die Möglichkeit Sach und Geldspenden einzureichen.
    http://www.touax.de – Touax bietet Wohncontainer für Asyl Bewerber und Obdachlose an . Sie hat ein gutes Layout und ist einfach zu durchschauen.
    http://www.Bahnhofsmission.de –Die Bahnhofsmission bietet Hilfe für Obdachlose an vielen Bahnhöfen in Deutschland an . Sie vermitteln Obdachlose an Notunterkünfte weiter und bieten auch Gespräche an .Die Seite ist einfach gemacht nicht sehr besonders.
    http://www.evangelische-obdachlosenhilfe.de –Die Seite hat ein Normales Design und endstand durch die Evangeliche Kirchen Gemeinde . Sie bietet Informationen über Wohnungsfindung bei Obdachlosen an und gibt ihnen Informationen über ihre Rechte .

  14. Hilfsseiten für Obdachlose
    Städtisches Übernachtungsheim in Koblenz
    Das Heim für Obdachlose hat ganzjährig geöffnet und bietet Übernachtung mit Tagesaufenthalt, Körper- und Wäschepflege, Frühstück (inklusive) sowie Mittag- und Abendessen (Selbstkostenpreis). Für Leute mit eigenem Einkommen kostet die Übernachtung 8,20 €.
    http://berber-info.de/index.php/notuebernachtungen/62-notuebernachtungen-rheinland-pfalz/616-koblenz-herberich-str-153
    Im Stadtteil Asterstein in Koblenz ist ein Obdachlosenheim, allerdings nur für Obdachlosefamilien oder alleinerziehende Eltern. Alleinstehende Obdachlose gehen in das Übernachtungsheim in der Herberichstraße.
    http://www.koblenz.de/cgi-bin/r20msvcvis_aufgaben_detail_anzeigen.pl?var_hauptpfad=../r20msvc_vis/&var_visau3=268
    In der Stadt Brühl findet man eine Einrichtung in der man seine Wäsche waschen kann, Mahlzeiten bekommt und Tagesfreizeiten angeboten bekommt. Die Einrichtung ist ohne Übernachtung und hat unter der Woche Von 09:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.
    http://caritas.erzbistum-koeln.de/rheinerft_skfm/lupinenweg.html

  15. Hilfstellen für Obdachlose
    http://www.wohnungslos-in-koeln.de/angebote-beratung-off-road-kids-streetwork-station-koeln -> Die Seite bietet nicht nur Hilfe für obdachlose sondern bietet auch mehrere Anlaufstellen für jugendliche an und enthält außerdem mehrere Telefonnummern, Adressen und Mail Adressen an die man sich wenden kann. Ich finde die Seite ist übersichtlich und gut gestaltet und deshalb eine gute Hilfe für Obdachlose& Jugendliche in Köln.
    http://www.rcvkoblenz.caritas.de/7114.html -> Der Caritas Verband bietet nicht nur Hilfe für Obdachlose an sondern außerdem noch Hilfe für Behinderte, Frauen oder Migranten er bietet eine Bahnhofsmission an, an die man sich wenden kann oder aber auch eine Pflegestelle oder Fachberatung für Menschen ohne Wohnung. Ich finde die Seite wirkt seriös und ist eine Hilfe wenn man selbst Hilfe braucht.
    http://www.beratung-neuwied.de/psag/index.html -> Die Seite bietet Hilfe für Menschen in der Umgebung von Koblenz und Neuwied an und hilft nicht nur Obdachlosen sondern auch Suchtkranken, Frauen, Psychischkranken Menschen und Kindern. Es gibt eine große Anzahl an Adressen für Anlaufstellen etc. und ist meiner Meinung sehr gut.

  16. http://www.stadt-koeln.de/buergerservice/themen/wohnen/hilfen-bei-obdachlosigkeit/
    Eine Webseite von Burgerservice Köln mit zahlreichen
    Links und Adressen. Auf der Webseite gibt’s sogar ein Angebot
    für Obdachlose eine Unterkunft in Köln mit Anschrift und
    Telefonnummer. Im großen und ganzen hat mir die Webseite
    gut gefallen mit vielen Angeboten und Links.
    http://www.caritas-spenden-berlin.de/62140.asp?gclid=CPLC9dGs9boCFQjKtAod-WQAfg
    Eine Webseite von Caritas sehr schön gestaltet mit
    vielen links und Adressen. Die Caritas sorgt dafür
    das keiner im freien Schlafen muss. Die Caritas bietet
    einen guten Schlafplatz und warmes essen. Im großen
    und ganzen hat die Webseite mir sehr gefallen.
    http://www.lebendiges-koblenz.de/News-Angebote-fuer-Obdachlose-zum-Schutz-vor-Winterkaelte-item-855.html
    Eine Webseite von Lebendiges Koblenz bisschen viel Text
    aber die Seite an sich ist sehr hilfreich. Auf der Webseite befinden
    sich gute Links und Angeboten für die Obdachlosen in Koblenz.
    Im großen und ganzen ist die Webseite gut von denn Angeboten her aber die Gestaltung der Seite gefällt mir nicht so gut wie die
    anderen Webseiten davor.
    http://www.evangelische-obdachlosenhilfe.de/
    Eine Webseite von Evangelische Obdachlosenhilfe ist gut gestaltet
    mit guten angeboten und Links. Die Webseite hilft obdachlosen und es können auch normale Menschen denn Obdachlosen Geld spenden. Im Großen und Ganzen gefällt mir die Seite sehr weil sie
    sehr viele Informationen beinhaltet.

  17. http://www.caritas-spenden-berlin.de/62140.asp?gclid=CPrby6Wt9boCFZGWtAodzHIA-w
    Die Caritas sorgt dafür, dass niemand die Nächte im Freien verbringen muss. Sie wollen nicht nur Pflaster auf die Wunden kleben, sondern durch intensive Beratung und Unterstützung dazu beitragen, dass obdachlose Menschen von der Straße wegkommen.
    Die Seite ist sehr Hilfreich.
    http://www.igfm.de/menschenrechte/hilfe-fuer-den-notfall/hilfe-fuer-obdachlose/
    Diese Seite ist sehr übersichtlich und Hilfreich zugleich.
    http://www.asb.de/obdachlosenhilfe.html
    Sie bieten Hilfe für Obdachlose an und Helfen indem sie ihnen mit Beratungsstellen helfen. Die Wohnungslosenhilfe des ASB sucht gemeinsam mit den Klienten nach Wegen, wie drohende Obdachlosigkeit abgewendet werden kann.
    http://www.evangelische-obdachlosenhilfe.de/
    Diese Website ist eine Informationsplattform für alle, die sich für obdachlose, wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen engagieren und sich über sozialpolitische Fragestellungen im Zusammenhang mit Armut und Ausgrenzung in

  18. Die Caritas sorgt dafür, dass keiner die Nacht im Freien verbringen muss. Denn sie wollen nicht nur Pflaster auf die Wunden kleben, sondern durch intensive Beratung und Unterstützung dazu beitragen, dass obdachlose Menschen (sogenannte Penner) von der Straße wegkommen.
    http://www.caritas-spenden-berlin.de/62140.asp?gclid=COTHtPau9boCFUhb3godkTwAOw
    Menschen, die keine Wohnung mehr haben oder von Obdachlosigkeit bedroht sind, erhalten Unterstützung von den ASB-Beratungsstellen. Die Wohnungslosenhilfe des ASB sucht gemeinsam mit den Klienten nach Wegen, wie drohende Obdachlosigkeit abgewendet werden kann.
    http://www.asb.de/obdachlosenhilfe.html
    Diese Website ist eine Informationsplattform für alle, die sich für obdachlose, wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen engagieren und sich über sozialpolitische Fragestellungen im Zusammenhang mit Armut und Ausgrenzung in unserer Gesellschaft informieren möchten.
    http://www.evangelische-obdachlosenhilfe.de/
    Die Bahnhofsmissionen helfen jedem: Sofort, ohne Anmeldung, ohne Voraussetzungen erfüllen zu müssen und GRATIS . Ist bei Ihnen alles in Ordnung? Gut. Dann kümmern wir uns um die anderen.
    http://www.bahnhofsmission.de/Start.3.0.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.